U19

Die A-Junioren wurden für wenige Fehler mit dem 0:2 in Kleve bestraft. Das Wochenende hatte sich die U19 von Ratingen 04/19 in der Niederrheinliga definitiv anders vorgestellt, denn beim Abstiegsbedrohten 1. FC Kleve unterlag die Mannschaft von Trainer Martin Hasenpflug mit 0:2 (0:1). "Es war klar, dass es ein schweres Spiel werden würde für uns. Wir hatten den Großteil des Spiels Ballbesitz. Die wenigen Fehler, die wir gemacht haben, wurden knallhart ausgenutzt. Wir haben aktuell einfach nicht den Lauf", stellte Hasenpflug frustriert fest.

Malik Bongers (30.) brachte die Gastgeber in der ersten Hälfte aus dem Nichts heraus mit 1:0 in Führung. Zuvor hätte es eine Ecke für die Ratinger geben müssen - doch es gab einen Abstoß, aus dem dann letztlich das Tor entstand. Der RSV spielte gut, traf jedoch das Ziel nicht. Erst kurz vor dem Schlusspfiff machte Tim Maxim-Harwardt mit seinem 2:0 (86.) den Deckel für Kleve drauf. "Wir haben am Ende hinten aufgelöst. Uns fehlt momentan einfach das Glück. Das müssen wir uns wieder zurückerarbeiten", meinte Coach Hasenpflug. Der älteste Fußball-Nachwuchs des Oberligisten bleibt trotz der Niederlage mit 26 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz, weil alle Konkurrenten ebenfalls strauchelten.

F95-Kooperation

Die beiden Fußball-Nachbarn kooperieren jetzt im Nachwuchs-Bereich. Bei den Ratingern ist das unter anderem für die U 19 wichtig. Zu Beginn des neuen Jahres gibt es eine Neuerung in der Fußball-Jugendabteilung von Ratingen 04/19. Der Verein kooperiert ab sofort mit Fortuna Düsseldorf. Damit geht 04/19 einen großen Schritt nach vorne und auch die Fortuna profitiert davon - eine Gewinn-Situation für beide. "Ratingen und Fortuna sind die beiden größten Vereine im Kreis 1. Aus der Logik heraus ist diese Kooperation entstanden. Beide werden davon profitieren", sagt 04/19-Nachwuchsleiter Martin Hasenpflug optimistisch.

Da die Fortuna keine Bambini-Mannschaft hat, beginnt die Zusammenarbeit ab der F-Jugend und sie endet letztlich in den Herren-Mannschaften beider Teams. Fortunas U 23 spielt in der Regionalliga West (4. Liga), Ratingen 04/19 in der Oberliga Niederrhein (5. Liga).

U19

Diamant Berisha soll die A-Junioren möglichst gegen Uerdingen verstärken. Martin Hasenpflug hat noch keine finale Antwort. Noch weiß er nicht, ob der Mann am Sonntag (11 Uhr) spielen darf, von dem er so begeistert ist. "Die Chancen stehen 50:50", sagt der U19-Trainer der Ratinger vor dem Heimspiel in der Niederrheinliga gegen den SC Bayer Uerdingen. "Wir hoffen natürlich auf einen Einsatz, weil wir uns viel von dem Jungen versprechen." Der Junge heißt Diamant Berisha, ein offensiver Außenbahnspieler, der den Kader der Ratinger ab sofort verstärken soll.

Der Knackpunkt für das Spiel am Sonntag sind noch die Unterlagen, die mit so einem Wechsel verbunden sind. Liegt alles vor und wird rechtzeitig eine Spielberechtigung ausgestellt, darf Berisha erstmals am Götschenbeck auflaufen. Zuvor hatte der 17-Jährige beim FC Rot-Weiß Erfurt in der A-Junioren-Regionalliga Nordost, die in etwa mit der Niederrheinliga vergleichbar ist, gespielt.

F95-Kooperation

Partnerverein mit Aufstiegschancen. „Das ist ein Quantensprung für unseren Verein“, sagte Jens Sieghorst, der Vorsitzende des Fußball-Oberligisten Ratingen 04/19, im Jahre 2012 bei der Eröffnung das Sportparks Keramg. Er zielte besonders auf die Jugendarbeit ab, für die auf der Anlage ganz neue Möglichkeiten geschaffen wurden. Stieghorsts Aussage hat sich bestätigt, und die Nachwuchs-Förderung des Vereins hat jetzt dank des unübersehbaren Aufschwungs einen Ritterschlag erhalten: Seit letztem Samstag ist Ratingen 04/19 offizieller Partnerverein des (Noch-)Zweitligisten Fortuna Düsseldorf.

560 Kinder und Jugendliche kicken beim RSV, sie bilden 26 Teams, die am Ligabetrieb teilnehmen. 26 Trainer kümmern sich um den Fußball-Nachwuchs. Damit hat Ratingen 04/19 eine Jugendabteilung, die doppelt so groß ist wie vor der Inbetriebnahme des Sportparks Keramag. Inzwischen stößt man schon an die Kapazitätsgrenzen der Anlage. Was den Verein für Fortuna Düsseldorf interessant macht, ist aber nicht die bloße Quantität an Spielern, sondern auch die Qualität der Trainingsarbeit: Viele RSV-Teams spielen in ihren Ligen eine gute Rolle, so auch die U 19, die in der A-Junioren-Niederrheinliga derzeit auf dem fünften Platz rangiert.

Camps 2018

Hiermit möchten wir darüber informieren, dass auch in den Osterferien 2018 (erste Ferienwoche) die Jugendabteilung von Ratingen 04/19 wieder ein Fußballcamp für Mädchen und Jungen anbietet. Das Camp findet vom 26.03. bis 29.03. von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr statt. Motivierte und sympathische Trainer werden mit den Kindern wieder drei Trainingseinheiten am Tag absolvieren. Außerdem wird wieder das DFB-Fußballzeichen abgelegt und der Freitag steht ganz im Zeichen der Mini-Turniere inkl. unserer pompösen Siegerehrung.

Für ausreichend Getränke ist gesorgt und im Bistro am Sportpark wird wieder ein gesundes Mittagessen mit Salatbar gereicht.

Aufgrund der hohen Nachfrage der letzten Camps (wo wir leider nicht alle Kinder teilnahmen lassen konnten), stehen uns diesmal zwei Plätze am Sportpark Keramag, für unser Fußballcamp, zur Verfügung.

U19

Der Ratinger Nachwuchs zeigte am Wochenende mit einem 4:1 Auswärtssieg gegen den FC Kray eine der besten Saisonleistungen. Martin Hasenpflug sparte nicht mit Lob für seine Mannschaft. "Es war eines unserer besten Spiele in dieser Saison", sagte der U19-Trainer von Ratingen 04/19 nach dem deutlichen 4:1 (2:0)-Erfolg beim FC Kray.

"Die Mannschaft hat eine tolle Leistung gezeigt und sich spielerisch gut präsentiert." Es war der achte Saisonsieg für den Nachwuchs des Oberligisten, der mit 26 Punkten den fünften Platz in der Niederrheinliga weiter festigen konnte. Weil die Begegnung von Schwarz-Weiß Essen beim SV Straelen abgesagt wurde, haben die Ratinger vorerst vier Punkte Vorsprung auf den ersten Qualifikationsplatz.