U19

Ratingens U19 in der Liga erfolgreich, am Mittwoch steht ein schweres Viertelfinale im Niederrheinpokal bevor. Die C-Junioren kassierten eine Niederlage. Es war nicht mehr viel Zeit bis zum Schlusspfiff, als die U19 von Ratingen 04/19 in der 86. Minute noch eine Ecke in den gegnerischen Strafraum brachte. Dort fand der Ball schließlich Mittelfeldspieler Jonas Apostolos Frantzozas, der mit einem Kopfball das umjubelte Siegtor erzielte.

Der Nachwuchs des Oberligisten setzte sich dank des späten Treffers im Spitzenspiel der Niederrheinliga beim 1. FC Mönchengladbach mit 3:2 (2:0) durch und behauptete den fünften Tabellenplatz (36 Punkte) vor den ebenfalls siegreichen Verfolgern. "Wir sind damit weiter gut im Rennen um den direkten Klassenerhalt", sagte Trainer Martin Hasenpflug.

U19

Die U19 der Ratinger gewinnt 9:0 in der Niederrheinliga. Auch die U15 holt drei wichtige Punkte. Es war der Abschluss eines fast perfekten Monats für die U19 von Ratingen 04/19. Im Nachholspiel der Niederrheinliga gegen die Essener SG setzte sich der Nachwuchs des Oberligisten deutlich mit 9:0 (5:0) durch und baute den Vorsprung auf die Qualifikationsplätze auf acht Punkte aus.

Es war der zweite Sieg mit neun Toren in diesem Monat, den die Ratinger mit sieben Punkten aus drei Meisterschaftsspielen und dem Einzug in das Viertelfinale des Niederrheinpokals beenden. "Wir haben einen guten Lauf", resümierte Trainer Martin Hasenpflug, der seine Spieler nach einer lockeren Einheit am Dienstag erst nach Ostern wieder auf dem Platz erwartet.

U19

04/19-Talente spielen um den direkten Niederrheinliga-Verbleib. Martin Hasenpflug denkt gerne an den vorigen Monat zurück. Vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Mönchengladbach (Sonntag, 11 Uhr) erinnert der U19-Trainer von Ratingen 04/19 an den erfolgreichen März, als der Nachwuchs des Oberligisten in der Niederrheinliga gleich zwei Spiele mit neun Toren gewann und im Niederrheinpokal den Favoriten Rot-Weiss Essen besiegte. "An diese Form müssen wir wieder anknüpfen", sagt Hasenpflug.

Es wird gewiss keine einfache Aufgabe, wenn die Ratinger beim Tabellendritten um wichtige Punkte im Kampf um den direkten Klassenerhalt kämpfen. Schließlich ist das ausgegebene Ziel nach der Niederlage beim SV Straelen (2:5) gefährdet. "Wir müssen das Spiel gegen Straelen ausblenden. Wir haben einfach keinen guten Tag erwischt", betont Hasenpflug. Nur noch zwei Punkte beträgt der Vorsprung des Tabellenfünften auf die Verfolger, die jeweils noch eine Nachholbegegnung zu absolvieren haben. Die Entscheidung, wer am Ende als Siebter in die Qualifikationsspiele muss, fällt voraussichtlich in den direkten Duellen gegen die SSVg Velbert (29. April) und den FSV Duisburg (6. Mai).

U19

Beim Niederrheinliga-Spitzenreiter feierte 04/19 einen überraschenden Auswärtssieg. Am Wochenende geht es in der Liga weiter. Die Freude bei den Spielern von Ratingen 04/19 war groß. Sie hatten schließlich das geschafft, was in einem Pokalwettbewerb als Coup bezeichnet wird. Die U19 des Oberligisten drehte im Achtelfinale des Niederrheinpokals einen Rückstand und setzte sich am Ende mit 3:2 (0:1) beim Favoriten und Ligakonkurrenten Rot-Weiss Essen durch.

"Wir haben als Mannschaft funktioniert und alle Spieler haben eine gute Leistung gezeigt", sagte Trainer Martin Hasenpflug. "Der Einzug ins Viertelfinale ist ein Riesenerfolg für uns." In der Runde der letzten Acht treffen die Ratinger auf den A-Junioren-Bundesligisten Rot-Weiß Oberhausen. "Wir spielen immer gerne gegen einen Bundesligisten", betonte Hasenpflug und schob hinterher: "Es wird ein ähnliches Spiel wie gegen Essen werden. Wir sind wieder der klare Außenseiter."

U19

Ratinger A-Jugend reist zum SV Straelen. Es war der Abschluss eines fast perfekten Monats für die U19 von Ratingen 04/19. Im Nachholspiel der Niederrheinliga gegen die Essener SG setzte sich der Nachwuchs des Oberligisten deutlich mit 9:0 (5:0) durch und baute den Vorsprung auf die Qualifikationsplätze auf acht Punkte aus.

Es gibt diese eine Sache, die Martin Hasenpflug im Saison-Endspurt in der Niederrheinliga gerne vermeiden will. "Wir wollen nicht in Spiele geraten, in denen wir unter Druck stehen und punkten müssen", sagt der U19-Trainer von Ratingen 04/19. Noch stehen sechs Spiele aus, die darüber entscheiden werden, ob der Nachwuchs des Oberligisten sein gestecktes Ziel erreichen wird. Auf dem Weg zum direkten Klassenerhalt wartet zu Beginn eine vergleichsweise einfache Aufgabe, wenn die Ratinger am Sonntag (11 Uhr) beim Tabellenvorletzten SV Straelen zu Gast sind.

U19

Das Team trifft auf die Essener SG, die U15 muss bei der SSVg Velbert ran. Auf dem Papier sieht es nach einer einfachen Aufgabe aus. Sie könnte der nächste große Schritt werden für die U19 von Ratingen 04/19 auf ihrem Weg zur erneuten Qualifikation für die Niederrheinliga in der kommenden Saison. Doch so einfach ist das für Martin Hasenpflug nicht. "Das wird ein schwieriges Spiel", sagt der Trainer des Tabellenfünften vor dem Heimspiel gegen die Essener SG am Sonntag (11 Uhr). Er warnt vor einem Gegner, der aus den vergangenen drei Spielen sieben Punkte geholt hat.

"Die Essener sind wieder gut im Rennen um den Klassenerhalt. Sie haben mich positiv am meisten überrascht, weil sie als großer Außenseiter in die Saison gegangen sind", sagt Hasenpflug. Als Zwölfter steht die Spielgemeinschaft noch auf einem Abstiegsplatz, doch die Gäste sind punktgleich mit dem FC Kray, der den ersten Qualifikationsplatz belegt.