U19

Die Witterung durchkreuzte auch die Partie der RSV-Junioren in Duisburg. Die U19-Spieler von Ratingen 04/19 hatten schon den Platz betreten und spulten ihr übliches Aufwärmprogramm auf dem leicht schneebedeckten Kunstrasen ab. Der Anpfiff von Schiedsrichter Thorsten Tack sollte letztlich aber nicht ertönen. Nach einer Platzbegehung erklärte der Unparteiische den Platz für unbespielbar und sagte die Partie der Ratinger beim FSV Duisburg kurzfristig ab. Der Schiedsrichter habe eine zu große Verletzungsgefahr für die Spieler gesehen, erklärte Trainer Martin Hasenpflug den Spielausfall.

Und es war längst nicht der einzige in der A-Junioren-Niederrheinliga: Von insgesamt sechs Partien an diesem zwölften Spieltag wurden vier Begegnungen nicht angepfiffen. Nur der FC Kray und Rot-Weiss Essen konnten ihre Heimspiele planmäßig austragen. Auch in vielen anderen Spielklassen am Niederrhein fielen zahlreiche Spiele dem Schneefalls zum Opfer. Selbst in der Oberliga konnten gleich mehrere Partien nicht stattfinden.

U19

Der Niederrheinligist aus Ratingen ist voll im Soll +++ Die U15 hat indes einen Sieg fest eingeplant. Die Hinrunde in der U19-Niederrheinliga neigt sich dem Ende zu. Und deswegen fangen auch bei Ratingen 04/19 so langsam wieder die Rechenspiele an. "Wir haben noch drei Spiele Zeit, um den fehlenden Punkt zu holen", sagt Trainer Martin Hasenpflug. Schließlich wollen die Nachwuchskicker des Oberligisten, die aktuell mit 19 Zählern auf Platz fünf stehen, bis zur Winterpause das Zwischenziel von 20 Punkten erreichen. Mit dem morgigen Heimspiel (15 Uhr) am Götschenbeck gegen die SSVg Velbert haben die Ratinger die erste Chance, schon frühzeitig diese Marke zu knacken.

Allerdings nimmt Hasenpflug im Gegensatz zur Vorwoche, als der Fußball-Lehrer noch einen eindeutigen Sieg seiner Mannschaft forderte, den Druck von seinen Spielern. Diese stünden nicht in der Pflicht, sagt der 41-Jährige. "Auch wenn wir den einen Punkt natürlich gerne so schnell wie möglich holen wollen." Zudem könnten die Ratinger mit einem Punktgewinn einen Verfolger und Mitkonkurrenten um den sechsten Platz auf Distanz halten.

U19

Die U19 spielt gegen Duisburg, die C-Jugend reist nach Kapellen. Martin Hasenpflug musste während der spielfreien Zeit im Ligabetrieb ein bisschen pauken. Der U19-Trainer von Ratingen 04/19 absolvierte einen Auffrischungskurs seiner DFB-Elite-Jugend-Lizenz, wie es für eine Verlängerung der Lizenz alle paar Jahre vorgesehen ist. "Im Fußball entwickelt sich ja alles weiter. Durch diesen Kurs sollen wir Trainer auf dem neusten Stand bleiben", sagt Hasenpflug.

Mittlerweile liegt der Fokus des 41-Jährigen aber voll auf der nächsten Aufgabe. Nach drei Wochen ohne ein Meisterschaftsspiel müssen die Ratinger in der Niederrheinliga am Sonntag (11 Uhr) beim FSV Duisburg antreten. "Ich erwarte ein offenes Spiel, in dem sich die Duisburger nicht hinten reinstellen werden", sagt Hasenpflug über das Spiel gegen den Aufsteiger, der als Tabellenachter mit 16 Punkten nur vier Zähler hinter den fünftplatzierten Ratingern liegt. "Duisburg ist für uns ein Konkurrent um den sechsten Platz und entspricht etwa unserem Leistungsniveau. Wir wollen einfach eine gute Leistung zeigen."

U19

Die U19 des Oberligisten besiegt den TSV Ronsdorf, die U15 schlägt die SSVg Velbert. Martin Hasenpflug hatte seine Mannschaft etwas unter Druck gesetzt: Er erwarte einen deutlichen Sieg, hatte der U19-Trainer von Ratingen 04/19 seinen Spielern vor dem Auswärtsspiel beim TSV 05 Ronsdorf mit auf den Weg gegeben. Und genau jene Vorgabe setzte die Mannschaft um Kapitän Kelvin Neumetzler beim Tabellenschlusslicht der Niederrheinliga dann auch in die Tat um. Der Nachwuchs des Oberligisten gewann souverän mit 5:1 (2:0) und fuhr den sechsten Saisonsieg ein.

"Die Mannschaft hat dem Druck gut standgehalten und einen nie gefährdeten und auch in der Höhe verdienten Sieg eingefahren", sagte Hasenpflug. Bereits nach fünf Minuten brachte Kaan Terzi die Ratinger in Führung, ehe Neumetzler kurz vor der Pause mit einem wuchtigen Flachschuss für die frühe Vorentscheidung sorgte (41.). "Der Treffer ist zu einem wichtigen Zeitpunkt gefallen. Wir haben das Spiel nach der Führung etwas schleifen lassen und durch das Tor war das Spiel dann fast entschieden", sagte Hasenpflug. Spätestens, als Noel Tsopolidis nach einer Ecke per Kopf den dritten 04/19-Treffer besorgte (58.), war den Ratingern der Sieg endgültig nicht mehr zu nehmen. Terzi erhöhte schließlich mit einem Lupfer auf 4:0 (73.), ehe Jonas Apostolos Frantzozas nach dem Ehrentreffer der Gastgeber (76.) den Endstand besorgte (89.).

U19

Die U15 der Ratinger hat ihre Pflichtaufgabe souverän gelöst. Die U19 holt einen Punkt. Die U19 von Ratingen 04/19 hat im letzten Meisterschaftsspiel im November einen Sieg gegen die SSVg Velbert verpasst. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit reichte es für den Nachwuchs des Oberligisten in der Niederrheinliga nur noch zu einem 1:1-Unentschieden. "Wir hatten einige Möglichkeiten, um das Spiel zu gewinnen", sagte Trainer Martin Hasenpflug. "Aufgrund der beiden unterschiedlichen Halbzeiten war es jedoch ein leistungsgerechtes Unentschieden."

Schließlich fanden die Ratinger zunächst nicht zu ihrem Spiel und mussten bereits nach neun Minuten einem Rückstand hinterherlaufen. Denis Cufta brachte die Gäste nach einem laut Hasenpflug unberechtigten Freistoß in Führung, als der Mittelfeldspieler einen Abpraller aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Erst nach dem Seitenwechsel blitzte bei 04/19 die spielerische Klasse auf, was Dominic Abdel-Ahad mit dem Ausgleich belohnte. Nach einem Kopfball an den Pfosten musste der Torjäger den Ball nur noch einschieben (62.).

U19

Klare Ansage vom Ratinger Nachwuchstrainer +++ Die U15 empfängt die SSVg Velbert. Auf den ersten Blick sieht alles nach einer leichten Aufgabe für die U19 von Ratingen 04/19 am Sonntag aus. Wenn der Nachwuchs des Oberligisten um 11 Uhr beim TSV 05 Ronsdorf zu Gast ist, dann trifft er auf das Schlusslicht der Niederrheinliga, das aus neun Spielen nur drei Punkte holte.

Und auch Martin Hasenpflug stapelt angesichts der Tabellensituation nicht unbedingt tief. "Ich erwarte einen deutlichen Sieg", sagt der 41-jährige Fußball-Lehrer. Aber auch auf den zweiten Blick spricht durch die Rückkehr aller Spieler in den Kader alles für einen Pflichtsieg der fünftplatzierten Ratinger - trotz der deutlichen 1:5Niederlage gegen die potenzielle Aufstiegsmannschaft des 1. FC Mönchengladbach am vergangenen Wochenende. Unter der Woche legte der Trainer den Schwerpunkt auf das ballorientierte Verteidigen sowie das vertikale Spiel, das typisch für die Offensive der Ratinger ist. Und auf diese Weise will 04/19 den sechsten Saisonsieg einfahren und den Kontakt zur Spitzengruppe halten. "Wir wollen dominant auftreten, das Spiel diktieren und über 90 Minuten Druck auf den Gegner ausüben", sagt Hasenpflug.