U19 Team

Ratinger bleiben dem WSV auf den Fersen. Die U19 von Ratingen 04/19 marschiert in der Niederrheinliga unaufhaltsam weiter und ist punktgleich mit dem absoluten Top-Favoriten Wuppertaler SV. Im heimischen Sportpark Keramag siegten die Ratinger gegen Aufsteiger Cronenberger SC hochverdient und ungefährdet mit 4:0 (0:0). In der Tabelle steht der RSV nach acht Spieltagen mit 18 Punkten auf dem zweiten Platz – der WSV ist, allerdings mit einem Spiel weniger, Spitzenreiter aufgrund des besseren Torverhältnisses.

„Es ist ein fast perfekter Saisonstart für uns. Wir haben sechs von acht Spielen gewonnen und dabei schon gegen einige starke Gegner gespielt. Außerdem sind wir die einzige Mannschaft, die gegen Wuppertal getroffen, geschweige denn gewonnen hat“, sagte der hochzufriedene 04/19-Trainer Martin Hasenpflug.

U19 Team

Die Hasenpflug-Elf gewinnt gegen Hamborn mit 4:2. Die U19 von Ratingen 04/19 hat sich am Wochenende noch deutlicher in der Spitzengruppe der Niederrheinliga festgesetzt. Bei den SF Hamborn 07 siegte die Mannschaft von Trainer Martin Hasenpflug mit 4:2 (1:1). Damit feierten die Blau-Gelben den fünften Sieg im siebten Saisonspiel und stehen in der Tabelle mit 15 Punkten auf Platz vier.

Top-Aufstiegskandidat Wuppertaler SV, DJK Arminia Klosterhart und die 1. Spvg. Solingen-Wald 03 sind punktgleich, aber durch das bessere Torverhältnis vor 04/19 platziert.

U19 Team

Während die 1. Spvg. Solingen Wald spielfrei war und Arminia Klosterhardt nur zu einem unglücklichen Unentschieden gegen die SSVg Velbert kam, haben sich der Wuppertaler SV und Germania Ratingen mit Heimsiegen gegen die Sportfreunde Hamborn bzw. Cronenberger SC abgesetzt und führen nun mit 18 Punkten die Tabelle an. Eine Stunde hielt der Cronenberger SC bei Germania Ratingen gut mit, ehe Tim Jesset die Gastgeber in Front brachte und die Gegenwehr der Gäste ein Stück weit brach. Marco De Stefano, Neuzugang vom Hombrucher SV aus der B-Junioren-Bundesliga, erzielte seine ersten Treffer für seinen neuen Verein. In der Schlussminute sorgte Mike Walbröhl schließlich für den Schlusspunkt. Durch den Sieg springen die Ratinger auf Rang zwei und sind zuhause noch ohne Punktverlust.

Martin Hasenpflug, Trainer von Germania Ratingen: “Wir haben uns vorgenommen, 90 Minuten die spielbestimmenene Mannschaft zu sein und geduldig auf unsere Gelegenheiten zu warten. Dies haben wir gut umgesetzt und daher verdient gewonnen. Cronenberg hat es uns nicht leicht gemacht. Sie haben gut verteidigt. Wir bedanken uns beim Gegner für das faire Spiel."


U19

Nach der missglückten Vorstellung der Vorwoche beim FSV Duisburg, hat unsere U19 zurück in die Spur gefunden und den 1. FC Bocholt mit 3:1 geschlagen. Die Stimmen der Trainer:

Martin Hasenpflug: "Wir haben in der ersten Halbzeit eine gute Reaktion auf letzte Woche gezeigt. Der Ball lief gut, das Mittelfeld hat gut zurück gearbeitet und das Umschaltspiel war gut. Die zweite Halbzeit war nicht gut. Wir haben dem Gegner zu viele Räume gelassen und so verdient den Anschlusstreffer kassiert. In den nächsten zwei Spielen erwarte ich sechs Punkte von meiner Mannschaft. Dem fairen Verlierer Bocholt wünsche ich noch eine gute Saison."

U19 Team

Weiter oben dran bleiben kann Germania Ratingen mit einem Sieg gegen den Tabellenvorletzten Cronenberger SC, der mit vier Punkten aus den vergangenen drei Partien immer besser in der Liga anzukommen scheint. Klarer Favorit sind aber natürlich die Hausherren, die den dritten Sieg am Stück gegen einen Aufsteiger landen können.

Martin Hasenpflug, Trainer von Germania Ratingen: "Generell unterschätzen wir keinen Gegner. Auch Cronenberg hat seine Erfolge erreicht: Remis gegen Mönchengladbach und Verlängerung im Pokal gegen den WSV. Trotzdem muss ich bei der aktuellen Tabellenkonstellation einen deutlichen Sieg meiner Mannschaft fordern. Dafür haben wir diese Woche den Trainingsumfang erhöht."


U19

Bei Germania Ratingen musste der Aufstiegsfavorit Wuppertaler SV am 4. Spieltag der A-Junioren-Niederrheinliga die erste Saisonniederlage hinnehmen. Einen tollen Erfolg feierte die U19 von Germania Ratingen mit dem Sieg gegen den Wuppertaler SV, der die erste Saisonniederlage und einen kleinen Rückschlag im Kampf um die Rückkehr in die Bundesliga hinnehmen muss. Die besseren Chancen hatten die Gäste, die kurz nach der Pause durch Mike Osenberg nach einem Eckball in Führung gingen, im Anschluss aber den Sack nicht zu machten. Stattdessen drehten die Ratinger die Partie durch einen Doppelschlag von Ilyas Zhou, von dem sich die Wuppertaler nicht mehr erholten.

Entsprechend zufrieden war Ratingens Trainer Martin Hasenpflug nach dem Spielende: "Top Engagement meiner Mannschaft. Wir sind diese Saison brutal effektiv und jeder setzt sich zu 100% im Dienst der Mannschaft. Der Doppelschlag von Ilyas Zhou war heute der K.O. für Wuppertal. Ansonsten ein fairer Gegner und eine gute Schiedsrichterleistung."