U19

Der Niederrheinligist beklagt viele Ausfälle - deshalb wird weniger trainiert. Martin Hasenpflug hat unter der Woche den Fuß ein wenig vom Gaspedal genommen. Nicht etwa, weil seine Mannschaft in der Meisterschaft die vergangenen vier Spiele gewonnen hat, sondern weil dem U19-Trainer von Ratingen 04/19 langsam die Spieler ausgehen.

Nach dem Pokalsieg gegen den VfB Hilden (2:0 n.V.) am Mittwoch hatte Hasenpflug den Donnerstag kurzerhand zum trainingsfreien Tag erklärt. Auch Freitag absolviert er nur ein lockeres Programm mit seinen Schützlingen. "Wir haben momentan viele Ausfälle" sagt Hasenpflug. "Ich hoffe, dass bis Sonntag wieder einige Spieler an Bord sind." Dann trifft der Nachwuchs des Oberligisten in der Niederrheinliga am heimischen Götschenbeck (11 Uhr) auf den SV Straelen, der zuletzt gegen den Meisterschaftsfavoriten Rot-Weiss Essen ein überraschendes Unentschieden holte.

"Straelen ist eine etablierte Mannschaft in der Niederrheinliga. Sie sind allerdings auch gut im Tiefstapeln und sehen sich gerne als Außenseiter", betont Hasenpflug. "Die Realität sieht aber anders aus. Das Spiel gegen Essen hat gezeigt, dass auch dort genug Qualität vorhanden ist."

Weiterlesen auf Fupa.net