U19

Der Niederrheinligist aus Ratingen ist voll im Soll +++ Die U15 hat indes einen Sieg fest eingeplant. Die Hinrunde in der U19-Niederrheinliga neigt sich dem Ende zu. Und deswegen fangen auch bei Ratingen 04/19 so langsam wieder die Rechenspiele an. "Wir haben noch drei Spiele Zeit, um den fehlenden Punkt zu holen", sagt Trainer Martin Hasenpflug. Schließlich wollen die Nachwuchskicker des Oberligisten, die aktuell mit 19 Zählern auf Platz fünf stehen, bis zur Winterpause das Zwischenziel von 20 Punkten erreichen. Mit dem morgigen Heimspiel (15 Uhr) am Götschenbeck gegen die SSVg Velbert haben die Ratinger die erste Chance, schon frühzeitig diese Marke zu knacken.

Allerdings nimmt Hasenpflug im Gegensatz zur Vorwoche, als der Fußball-Lehrer noch einen eindeutigen Sieg seiner Mannschaft forderte, den Druck von seinen Spielern. Diese stünden nicht in der Pflicht, sagt der 41-Jährige. "Auch wenn wir den einen Punkt natürlich gerne so schnell wie möglich holen wollen." Zudem könnten die Ratinger mit einem Punktgewinn einen Verfolger und Mitkonkurrenten um den sechsten Platz auf Distanz halten.

Die Velberter, die vergangene Saison nur knapp den Abstieg vermieden hatten, spielen bislang jedoch eine solide Hinrunde. "Sie haben einige gute Spieler geholt", sagt Hasenpflug, der selbst auf die angeschlagenen Leon Wolf, Jonas Lutz und Alexander Schulze hofft. "Es wird ein hitziges Spiel werden, in dem wir Ruhe bewahren müssen."

Weiterlesen auf Fupa.net