Oberliga-Team

Mit einem zufriedenstellenden 6. Tabellenplatz, nur ein Tor im letzten Spiel beim FC Bocholt fehlten zum Erreichen des 3. Ranges in der Oberligatabelle, endete die Saison 2018/2019. Bei einem Abstand von 29 Punkten zum Tabellenersten und Aufsteiger VfB Homberg, respektive von 15 Punkten zum Tabellenzweiten SF Baumberg müssen wir jedoch resümieren, dass der schlechte Saisonstart mit einem Punkt aus den ersten fünf Spielen unser Ziel, weiter oben „anzugreifen“, durchkreuzt hat.

Als zweitbeste Rückrundenmannschaft wollen wir in der neuen Saison 2019/2020 an diese Leistungen anknüpfen und uns weiter nach oben orientieren.

2. Mannschaft

Im letzten Spiel von Trainer Deniz Aktag schlägt die Ratinger Reserve den FC Büderich. Sichtlich erleichtert und strahlend verließ Deniz Aktag im Keramag-Sportpark das Spielfeld. Zum Saisonausklang gelang seiner 04/19-Reserve doch noch ein Sieg, 3:1 über den FC Büderich, und das ließ den Coach jubeln: „Ein Sieg für die Seele. Jetzt gehe ich, wie ich gekommen bin. Mit einem Sieg.“

Oberliga-Team

Der Ratinger Oberligist baut seinen Kader um +++ Langjährige Stammkräfte wie Ole Päffgen und Fatih Özbayrak gehen. Die Zuschauer am Stadionring werden sich in der kommenden Saison auf einige neue Gesichter einstellen dürfen – insgesamt elf neue Spieler werden künftig für den Oberligisten auflaufen. dafür werden die Fans der Ratinger jedoch einige langjährige Stammspieler künftig vermissen.

Ole Päffgen, Fatih Özbayrak und Orhan Dombayci werden künftig kein Teil der 04/19-Mannschaft sein. Päffgen schließt sich Regionalliga-Absteiger Straelen an, Dombayci geht nach Schonnebeck und Özbayrak will sich im Probetraining in der Regionalliga versuchen. Auch Co-Trainer Mark Zeh geht, er wird sich jetzt auf das Traineramt stürzen. Dazu verlassen aus der zweiten Reihe Tolga Erginer, Yannik Wollert und Ismael Cakici den Klub – das Trio hat ebenfalls lange am Stadionring gespielt.

Oberliga-Team

Innenverteidiger Orhan Dombayci sieht die Gelb-Rote Karte +++ Für Trainer Alfonso del Cueto ein umstrittener Platzverweis. Als Schiedsrichter Bastian Lang das Niederrhein-Derby der Oberliga zwischen TuRU Düsseldorf und Ratingen 04/19 pünktlich abpfiff, freuten sich die Gastgeber über den errungenen Punkt mehr, als die Spieler von Ratingen 04/19. Denn trotz langer 1:0-Führung kassierte die Mannschaft von Trainer Alfonso del Cueto den Ausgleich 13 Minuten vor dem Ende – und gab dadurch den vierten Tabellenplatz her.

„Die Jungs haben alles gegeben, die Einstellung hat gestimmt. Wir sind daher nicht unzufrieden“, sagte del Cueto nach Schlusspfiff. Die Partie am Düsseldorfer Volksgarten begann temporeich. Beide Mannschaften suchten ihr Glück in der Offensive, ohne jedoch ernsthafte Torgefahr zu entwickeln. Nach einer Viertelstunde kamen die Gäste aus Ratingen zur ersten Torchance des Tages: Tobias Peitz prüfte mit einem Fernschuss TuRU-Torwart Bjoern Nowicki, der keine Mühe hatte, den zu zentral-geschossenen Schuss des Mittelfeldmotors zu parieren. Während der Gast von der Anger immer mehr das Heft in die Hand nahm, bissen sich die Düsseldorfer die Zähne am dicht-gestaffelten Defensivverbund der Ratinger aus. Mit der ersten großen Gelegenheit ging der RSV schließlich in Führung: Nach einer halbhohen Hereingabe von links drückte Yunhwan Lee den Ball zur 1:0-Führung über die Linie (25.). Der koreanische Stürmer spielt erst seit zwei Monaten am Stadionring. Durch gute Trainingsleistungen empfahl sich der pfeilschnelle Angreifer für die Startelf: „Lee ist unsere neue Geheimwaffe. Er hat sehr gut gespielt und wird uns auch in Hinblick auf die nächste Saison mit Sicherheit weiterhelfen. Insbesondere durch seine Schnelligkeit“, schwärmte Ratingens Cheftrainer über die Leistung des Neuzugangs.

Oberliga-Team

Der Oberligist spielt beim FC Bocholt stark +++ Besonders Zugang Lee überzeugt wieder – und trifft zum 1:1. Am Ende fehlte wirklich nur ein einziger Treffer. „Hätten wir hier in Bocholt gewonnen, wir wären noch Dritter geworden“, sagte Alfonso del Cueto verärgert. „Und natürlich hätte ich die Saison gerne auf Rang drei abgeschlossen.“ Doch weil es für seine Ratinger Oberliga-Mannschaft im Spiel beim FC Bocholt „nur“ beim 1:1 blieb, beendet der RSV die Saison nun auf einem – immer noch sehr ansehnlichen – sechsten Platz.

Damit konnte auch del Cueto dann gut leben. „Wenigstens“, so sagte er lachend, „sind die Erwartungen in der nächsten Saison dann nicht ganz so hoch. Wären wir jetzt Dritter geworden...“

Oberliga-Team

Die Ratinger gastieren im letzten Oberliga-Heimspiel der Saison in TuRU Düsseldorf. Der Ratinger Cheftrainer Alfonso del Cueto hofft vor der Partie bei TuRU Düsseldorf auf den nächsten Auswärtssieg und eine deftige Revanche. Beim Hinspiel verlor 04/19 unglücklich gegen das Team aus der Landeshauptstadt.

Der Spielplan der Oberliga Niederrhein meint es in der Endphase der laufenden Spielzeit nicht sonderlich gut mit Ratingen 04/19. Nicht nur, dass die Mannschaft von Trainer Alfonso del Cueto ihre letzten beiden Saisonspiele auswärts absolvieren muss, mit TuRU Düsseldorf wartet am Sonntag (15 Uhr), wie schon dreimal zuletzt, ein Gegner, der rechnerisch noch absteigen kann.