Oberliga-Team

Ratingen 04/19 II bleibt der große Verfolger vom Tabellenführer und scheinbarem Überflieger Sparta Bilk. Diese beiden Teams treffen erst am 19. November an der Bilker Fährstraße aufeinander. Die Ratinger gewannen bei Tusa 06 mit 1:0 (1:0), wobei ihnen ein fast einstündiges Überzahlspiel entgegen kam (34./ Rot für Tusa).

Und gerade das war der Punkt, wo Trainer Deniz Aktag nicht zufrieden war: "Wenn man so lange in Überzahl spielen kann, muss mehr heraus springen als dieses 1:0. Da waren wir einfach zu passiv." Dennoch gestalteten seine Schützlinge das Geschehen an der Fleher Straße ständig überlegen, sie hatten im Defensiv-Spezialist Dario Mirosavlevic ihren besten Akteur

Weiterlesen auf Fupa.net

Oberliga-Team

Der neue Trainer des Oberligisten holt bei seinem Comeback auf die Ratinger Bank ein verdientes 2:0 gegen Konkurrent Homberg. Als Carlos Penan in der Nachspielzeit alleine auf das gegnerische Tor zulief, schaltete sich Alfonso del Cueto mit einer kurzen Armbewegung ein. Der neue Trainer von Ratingen 04/19 wollte seinem Stürmer verdeutlichen, dass Luka Bosnjak auf der anderen Seite mitgelaufen war. Und kaum hatte Penan mit dem ersten Schritt den Strafraum betreten, legte er den Ball quer auf den Flügelspieler, der das Spielgerät nur noch über die Linie drücken musste.

Es war die letzte Aktion im Heimspiel gegen den VfB Homberg - und der 2:0-Siegtreffer für den Oberligisten, der del Cueto damit einen perfekten Einstand an der Seitenlinie verschaffte. "Wir haben eine gute erste Hälfte gespielt. Das war so, wie ich mir es vorstelle. In der zweiten Halbzeit hat dann etwas die Kraft nachgelassen. Trotzdem haben wir verdient gewonnen", sagte del Cueto, der den Cheftrainer-Posten am Dienstag der vergangenen Woche nach dem Rücktritt von Karl Weiß übernommen hatte.

Oberliga-Team

45 Minuten ist das Oberliga-Spiel ausgeglichen. Doch nach einer Roten Karte siegt Ratingen 2:0. Irgendwann hatte Phil Spillmann genug. Der Abwehrchef von Ratingen 04/19 hatte sich gute 70 Minuten von ganz hinten angeschaut, wie seine Vorderleute es nicht geschafft haben, den Ball im Tor der Sportfreunde Baumberg unterzubringen. Selbst in Überzahl wollte die Kugel einfach nicht in den Kasten. Dann schob sich der Abwehrchef des Oberligisten immer häufiger nach vorn und schaltete sich in den Angriff ein.

Mit Erfolg: Spillmann erzielte nach einer schönen Kombination mit Luca Bosnjak das wichtige 1:0 beim 2:0-Sieg der Ratinger in Monheim. "Durch die Rote Karte gegen Baumberg hatte ich mehr Platz, nach vorne zu gehen", sagte Spillmann. "Da habe ich gedacht, ich gehe einfach mal durch."

Oberliga-Team

Alfonso del Cueto ist beim Oberligisten seit Anfang der Woche der Nachfolger von Karl Weiß. Das Debüt des neuen Trainers, der in paar klare Ideen verfolgt bringt die schwierige Aufgabe gegen den formstarken VfB Homberg. Am Wochenende will der Oberligist Ratingen 04/19 wieder zurück in die Erfolgsspur. Nach dem Rücktritt von Trainer Karl Weiß im Anschluss an die 1:2-Niederlage in Schonnebeck sind alle Augen auf den neuen Coach Alfonso del Cueto gerichtet. Und im Heimspiel gegen den VfB Homberg wartet direkt eine schwierige Aufgabe auf den Debütanten.

"Die Mannschaft ist willig und hat Qualität. Das hat sie im Training gezeigt in dieser Woche. Meine ersten Eindrücke sind sehr gut", berichtet 04/19-Trainer del Cueto zuversichtlich. Nicht ganz eine Woche hatte del Cueto Zeit, sich ein Bild von seinem Team zu machen, mit den Spielern zu reden und ein passendes System auszuklügeln.

Oberliga-Team

Neu-Trainer Alfonso del Cueto wirft die Jugend erfolgreich ins kalte Wasser. Auch gegen Baumberg - trotz vieler Ausfälle. Auf Sicherheit spielen? Davon hält Alfonso del Cueto reichlich wenig. Der neue Trainer des Oberligisten setzte in seiner ersten Partie als Chefcoach ein deutliches Zeichen: Beim 2:0-Erfolg gegen den VfB Homberg warf er in Fynn Eckhardt und Tobias Peitz gleich zwei ehemalige A-Junioren ins kalte Wasser. Mit Erfolg: Das Duo schwamm sich frei - und zeigte eine hervorragende Leistung beim ersten Sieg nach zuvor zwei Niederlagen.

"Ich habe fünf Jahre im Jugendbereich gearbeitet", sagt del Cueto. "Und hier habe ich schon nach zwei Tagen gesehen, dass die Jungs gut kicken können. Warum sollen sie dann nicht spielen?" Del Cueto machte sich jedenfalls sofort an einen der Kritikpunkte, die Ex-Coach Karl Weiß vorgeworfen wurden - die vielen ehemaligen A-Jugendlichen kamen in der Oberliga nicht zum Zuge. Das wird sich nun aber ändern, verspricht del Cueto: "Eckhardt und Peitz sind richtig gut, auch die beiden Karlicsek-Brüder kann man jederzeit reinwerfen. Wir hatten gegen Homberg sechs Jungs im Team, die 21 Jahre oder jünger sind."

Oberliga-Team

Ratingen 04/19 und Trainer Karl Weiß gehen ab sofort getrennte Wege. Das teilte der niederrheinische Oberligist am Dienstagnachmittag mit. "Nach einem gemeinsamen Gespräch mit unserem Vorstand im Anschluss an die Auswärtsniederlage bei der Spielvereinigung Schonnebeck ist Trainer Karl Weiß (60) mit sofortiger Wirkung von seinen Ämtern als Trainer und Sportlicher Leiter zurückgetreten", erklärt Ratingens erster Vorsitzender Jens Stieghorst.

Stieghorst weiter: "Die aktuelle sportliche Situation mit nur zwei Siegen und fünf Niederlagen in den Meisterschaftsspielen ist äußerst unbefriedigend, so dass er sich aus beruflichen und privaten Gründen entschieden hat, zurückzutreten und den Weg für einen Neuanfang freizumachen." Weiß war rund 18 Monate für Ratingen tätig.