2. Mannschaft

Bei einem Sieg gegen Uedesheim steht der Bezirksliga-Aufsteiger ganz oben. Der Siegeszug von Ratingen 04/19 II ist einfach sensationell. Alle vier Punktspiele bisher hat der Bezirksliga-Aufsteiger gewonnen und damit Platz zwei erobert hinter dem VfB Hilden II, der vier Gegentore weniger kassierte. Am Sonntag müssen die Ratinger diese Platzierung verteidigen, um 13 Uhr kommt der SV Uedesheim (Tabellenachter) in den Sportpark. Die Hildener sind spielfrei. Sollte also der RSV-Reserve der fünfte Saisonsieg gelingen, bedeutet das die Tabellenführung.

Oberliga-Team

Das Team von Alfonso del Cueto verlor zwei der ersten drei Saisonspiele. Vereinspräsident Jens Stieghorst hält an seinem Trainer fest. Doch beim kommenden Auswärtsspiel gegen die starken Homberger muss ein Sieg her. Ratingen 04/19 und ein guter Start in die Saison – es scheint eine endlose Geschichte ohne Happy End zu werden. Auch im dritten Jahr in Folge haben die Oberliga-Kicker vom Stadionring einen Fehlstart in die neue Spielzeit hingelegt: Ein Punkt aus drei Spielen, zwei Niederlagen gegen Aufsteiger, eine davon im heimischen Stadion – deutlich zu wenig.

„Klar, das war ein Fehlstart von uns“, sagt 04/19-Präsident Jens Stieghorst: „Die Flügel sind in allen drei Spielen Stumpf geblieben. In der Defensive, die eigentlich eingespielt ist, fehlt noch die Ordnung. Zudem sind wir anfällig, wenn der Gegner schnell umschaltet.“ Dazu gesellt sich eine miserable Chancenausbeute der Blau-Gelben, die schon „Chancen für mehrere Spiele liegen gelassen hat“, analysiert Stieghorst weiter.

Oberliga-Team

Der Oberligist zeigt keinerlei Reaktion nach dem schwachen Saisonstart und verliert in der Schlussphase auch in Homberg – 1:3. Wenig Laufbereitschaft, kaum Kommunikation auf dem Platz, hängende Schultern nach dem Schlusspfiff. Der Fehlstart von Ratingen 04/19 ist in Stein gemeißelt. Am vierten Spieltag der Oberliga Niederrhein unterlagen die Ratinger beim VfB Homberg vor 350 Zuschauern im PCC Stadion mit 1:2 (0:1).

„Das war keine Steigerung zu den ersten drei Spielen. Die richtige Einstellung war nicht da. So dürfen wir uns vor allem in der zweiten Halbzeit nicht präsentieren“, sagte der ratlose 04/19-Trainer Alfonso del Cueto: „Homberg hat nur auf unsere Fehler gewartet und diese dann ausgenutzt.“

Oberliga-Team

Ratingen legt mit der zweiten Niederlage (2:3) in Folge einen klassischen Fehlstart hin. Noch Minuten nach dem Abpfiff sitzt 04/19-Trainer Alfonso Del Cueto konsterniert auf seiner Trainerbank. „Die haben vielleicht vier, fünf Mal aufs Tor geschossen“, sagt der bediente Trainer kurz nach Spielschluss. Gegen effiziente Gäste aus Nettetal verloren die Gastgeber am dritten Spieltag der Oberliga Niederrhein aus Sicht von Del Cueto „unglücklich, weil wir viele Chancen hatten“.

Im Gegensatz zum SC Nettetal nutzten die Ratinger eine Vielzahl an guten Chancen nicht und haben nach drei Spielen erst einen Punkt auf der Habenseite.

2. Mannschaft

Am Samstag geht es für die Ratinger Zweitvertretung gegen den TuS Grevenbroich. Deniz Aktag hat seine gesundheitlichen Probleme wieder im Griff. Der Meistertrainer von Ratingen 04/19 II musste sich einer Leisten-OP unterziehen, die dann erhebliche Komplikationen mit sich brachte. Aber kommenden Samstag, im zweiten Auswärtsspiel der noch jungen Saison in der Bezirksliga beim Tabellenschlusslicht TuS Grevenbroich (16 Uhr), wird er wieder an der Seitenlinie stehen.

Franco Martino, sein langjähriger Freund und Co-Trainer, der den Chef vorzüglich vertrat, zieht sich nun wieder etwas zurück und beobachtet alles.

Oberliga-Team

Germania Ratingen 04/19 hat sich am Mittwoch noch einmal auf dem Transfermarkt verstärkt. Nach Ratingen wechseln ein ehemaliger Torwart von Rot-Weiss Essen und eine Offensivkraft des KFC Uerdingen. Aleksandar Pranjes, zuletzt beim Regionalligisten Bonner SC unter Vertrag, unterschrieb einen Vertrag beim Oberligisten bis zum Saisonende. Der bei Borussia Mönchengladbach ausgebildete Linksfuß, der am liebsten auf der der rechten Offensivseite unterwegs ist, hat außer seinen Erfahrungen in der Regionalliga auch in der Oberliga bereits beim Wuppertaler SV, dem KFC Uerdingen sowie beim TSV Meerbusch gespielt. Pranjes hat in 70 Oberligaspielen 28 Tore erzielt.

Der 27-jährige gebürtige Kamp-Lintforter trainierte bereits seit einigen Wochen im Team von Alfonso Del Cueto mit und konnte den spanischen Trainer der Ratinger überzeugen. "Ich habe klar gesagt, ich will etwas verändern! Wir haben jetzt mit Aleks mehr Variabilität in unserem Offensivspiel. Zuhause wollen wir attraktiven Fußball spielen und insgesamt unsere Torchancen besser nutzen. Dabei wird uns Aleks helfen.“ Auch 04/19-Präsident Jens Stieghorst freut sich über die Verpflichtung des ehemaligen Regionalligaspielers: "Wir wollen ambitioniert die Saison angehen. Aleksandar Pranjes ist sportlich und menschlich top und wird uns helfen."