Oberliga-Team

Erst in der Schlussphase setzt sich der Oberligist gegen den SC West durch und gewinnt 3:1. Acht Spieltage sind erst in der Oberliga absolviert – und schon zweimal schaffte es Denis Ivosevic, den gegnerischen Torhüter mit einem Freistoß in der kurzen Ecke zu überraschen. Der Trick sollte also ligaweit inzwischen hinlänglich bekannt sein, sollte man meinen. Ist er nicht.

Im Heimspiel gegen den SC West wiederholte der Mittelfeldspieler von Ratingen 04/19 sein Kunststück bereits zum dritten Mal und packte mit seinem Treffer zum 3:1 den Deckel auf eine Partie, die Ratingen zwar dominierte, aber erst ganz spät für sich entschied.

2. Mannschaft

Eine TSV-Unachtsamkeit führte zur Ratinger Führung, am Ende gab es einen 2:0-Sieg zu bejubeln. Ratingen 04/19 II hat Bayer Dormagen die erste Bezirksliga-Niederlage zugefügt und dadurch die Tabellenspitze verteidigt. Der 2:0-Sieg des Aufsteigers geht auch in Ordnung, selbst wenn Dormagen zu großen Feldvorteilen kam. Aber die Ratinger Deckung bestach, und wenn die Hausherren durchkamen, war der „ausgeliehene“ Keeper Maks Milovanovic zur Stelle.

Er verdiente sich die Bestnote. Trainer Deniz Aktag hatte ihn aus dem Oberliga-Kader übernommen, dafür musste er seinen Stamm-Schlussmann und Spielführer Marius Gerhardt „nach oben“ abgeben.

Oberliga-Team

Mit der Taktik des italienischen Spitzenklubs hat der Oberligist zurück zum Erfolg gefunden. Sonntag soll der dritte Sieg in Folge her. Ratingen Clarence Seedorf, Gennaro Gattuso, Andrea Pirlo. Drei große Namen des Weltfußballs – und vor allem ein Trio, das den AC Mailand 2007 zum Champions-League-Sieg (2:1 gegen den FC Liverpool) geführt hat. Die drei Weltstars kontrollierten das Mittelfeld nach belieben. Sie bauten einen Abwehrriegel, schwärmten aber im richtigen Moment für schnelle Angriffe aus.

Denis Ivosevic war damals 13 Jahre alt. Doch er kennt das System, das vom italienischen Großmeister gespielt wurde, ganz genau. Ivosevic gehört nämlich heute zu einem Trio, das die Meister-Taktik des AC Mailand im „Kleinen“ ehrt: Bei Ratingen 04/19.

Oberliga-Team

Der Oberligist siegt im Kellerduell bei Schwarz-Weiß Essen nach einer über 90 Minuten starken Leistung hochverdient. Kurz nachdem Sergen Sezen zwei Verteidiger austanzte und den Ball mit einem Gewaltschuss unter die Latte des Essener Tores jagte, legte der Offenspieler von Ratingen 04/19 seinen Finger auf die Lippen: „Seid alle leise“, signalisierte er damit. Was ihn dazu verleitete? Wahrscheinlich war es der Frust über einen für ihn und den Fußball-Oberligisten völlig verpatzten Saisonauftakt.

Doch Sezen meldete sich – wie die ganze Mannschaft – eindrucksvoll zurück. Ratingen gewann 3:1 im Kellerduell bei Schwarz-Weiß Essen und hat damit endlich den ersten Saisonsieg eingefahren. „Die ersten Wochen waren schwer für mich“, sagte Torschütze Sezen. „Alle hatten hohe Erwartungen, ich mache mir Druck. Jetzt ist mir endlich ein Tor gelungen. Das darf gerne so weitergehen.“

Oberliga-Team

Beim "Angstgegner" gewinnt der Oberligist das zweite Spiel in Folge mit 3:1 und hat die Partie fast 90 Minuten im Griff. Nach Hiesfeld fährt Alfonso del Cueto eigentlich nicht gerne. „Das ist immer so ein unangenehmes Spiel“, sagt der Trainer von Ratingen 04/19. „Ich kann mich nicht erinnern, wann wir das letzte Mal dort gewonnen haben.“ Nach Sonntag wird del Cueto deutlich lieber nach Dinslaken fahren: Denn seine Mannschaft dominierte Jahn Hiesfeld beim 3:1-Erfolg fast 80 Minuten und fuhr so den zweiten Saisonsieg in Folge ein.

„Wir haben an die Leistung in Essen angeknüpft, der Sieg war verdient“, sagte der Trainer. „Wir haben die ersten zehn Minuten nicht gut gespielt und das Spiel danach im Griff gehabt.“ So gelang den Gästen auch ein früher Doppelschlag zur Führung. Keine zehn Minuten waren gespielt, als der RSV nach einem klaren Handspiel im Strafraum einen Elfmeter zugesprochen bekam. Phil Spillmann traf souverän. Und nur fünf Minuten später löffelte Denis Ivosevic einen Freistoß in die kurze Ecke – genau so hatte er gegen Baumberg auch schon getroffen. „Der traut sich das halt“, betonte del Cueto. „Auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob der Torwart den nicht halten kann.“

Oberliga-Team

Der Oberligist liefert im Derby gegen Baumberg trotz vieler Widrigkeiten eine kampfstarke Leistung ab – und verliert trotzdem 2:3. Es war eine Mischung aus Ratlosigkeit und blanker Wut, die in den Gesichtern der Spieler von Ratingen 04/19 zu sehen war, kurz nachdem Schiedsrichter Sven Heinrichs die Oberliga-Partie abgepfiffen hatte. Schon wieder hatten die Ratinger verloren, 2:3 gegen ganz sicher nicht unschlagbare Sportfreunde aus Baumberg.

Die Wut kanalisierte sich hauptsächlich auf den Unparteiischen, der die Partie tatsächlich maßgeblich mit beeinflusste – gepaart mit haarsträubenden Fehlern der Heimmannschaft.