Oberliga-Team

Ambitionierter als in den vergangenen Jahren präsentiert sich Ratingen 04/19 in der Vorbereitung auf die kommende Saison. Der Fußball-Oberligist will oben mitmischen. Aufstieg nicht ausgeschlossen. Auf die neue Saison können sich die Fußballfans des Oberligisten Ratingen 04/19 diesmal ganz besonders freuen. Denn der stets vorsichtig agierende Präsident Jens Stieghorst sagt: "Ich will aus der Grauzone heraus." Was er damit meint? In der Saison 2018/19 soll die Dumeklemmerelf ernsthaft oben mitmischen. Und wenn es sich ergibt, dann hätte er auch nichts gegen einen Aufstieg in die Regionalliga.

Hat sich der Vorsitzende etwa vom Bedenkenträger zum Harakiri-Manager gewandelt? Natürlich nicht. "Ich denke, das Feld ist bestellt. Das Gebilde Ratingen 04/19 als Gesamtprodukt hat sich hervorragend entwickelt. Die zweite Mannschaft spielt erstmals in der Bezirksliga. Die Jugendabteilung hat sowohl leistungsmäßig als auch auf Breitensportebene enorm zugelegt man denke nur an die A-Junioren, die in der Niederrheinliga eine gute Rolle spielen. Davon hat auch die erste Mannschaft profitiert, haben doch mehrere Nachwuchsspieler den Sprung in die erste Mannschaft geschafft."

Oberliga-Team

Der Oberligist dominiert beim 3:1 in Velbert und wird sich wohl nochmal verstärken. Eigentlich werden nur im Winter die Amateur-Fußballspiele um 14.15 Uhr angepfiffen. Doch für ein WM-Finale macht man in der Saisonvorbereitung mal eine Ausnahme – und so konnten die Spieler von Ratingen 04/19 und dem TVD Velbert nach dem Testspiel ganz entspannt das Endspiel zwischen Frankreich und Kroatien anschauen. Die Ratinger freilich waren sicherlich ein wenig entspannter – gewannen sie doch das Endspiel beim Landesmeister 3:1 (1:1).

„Wir sind auf eine guten Weg“, sagt Trainer Alfonso del Cueto. Trotz der Ausfälle von Mark Zeh und Phil Spillmann (beide Urlaub) sowie Tobias Peitz und Tolga Erginer (beide verletzt) dominierte der RSV die Partie weitgehend. „Für den Zeitpukt in der Vorbereitung ist das ziemlich okay“, betont del Cueto. „Es war sehr heiß, aber wir haben intensiv gespielt.“

Neuzugänge

Ratingen 04/19 hat zwei neue Spieler für die Offensiv-Abteilung verpflichtet. Zum einen wechselt Sergen Sezen an den Keramag-Sportpark. Der 22-Jährige lief zuletzt für die U23 von Fortuna Düsseldorf in der Regionalliga West auf. Dort kam der gebürtige Duisburger jedoch auf gerade einmal sechs Einsätze (kein Tor). Der Außenbahnstürmer erzielte in der Saison 2016/2017 zehn Tore für den TSV Meerbusch und gab 20 Torvorlagen. Der Student der Volkswirtschaft an der Uni Essen wohnt in Duisburg und zählt Wendigkeit, Dribblings und Torgefährlichkeit zu seinen Stärken.

Den größeren Namen hat der andere Neue: Moses Lamidi kommt von der SSVg Velbert. Der 30-jährige Deutsch-Nigerianer kann immerhin die Erfahrung von zwölf Bundesliga-Spielen und 24 Einsätzen in der 2. Bundesliga vorweisen. Der Stürmer, der seine fußballerische Ausbildung bei Alemannia Aachen und Borussia Mönchengladbach absolviert hat, spielte in seiner Karriere unter anderem für Rot-Weiß Oberhausen, den Karlsruher SC, FSV Frankfurt oder den KFC Uerdingen. Den Kontakt zum ehemaligen Profi und Jugendnationalspieler stellte Kapitän Mark Zeh her. Lamidi wohnt und arbeitet in Düsseldorf und hat dementsprechend kurze Wege nach Ratingen. Genau wie Sezen unterschrieb auch Lamidi einen Zweijahresvertrag bei den Blau-Gelben.

Oberliga-Team

Der Oberligist vergibt einige Großchancen und kassiert kurz vor Ende das 1:1. Trainer del Cueto lobt sein Team. Eigentlich ist für Alfonso del Cueto das Ergebnis eines Testspiels „nicht so wichtig“. Doch nach dem 1:1 (0:0) von Oberligist Ratingen 04/19 gegen Regionalliga-Aufsteiger SV Straelen schien er eine Ausnahme machen zu wollen. „Ich ärgere mich, dass wir nicht gewonnen haben. Wir haben gegen einen starken Gegner ein gutes Spiel gemacht“, sagte der RSV-Trainer.

Seine Mannschaft zeigte in der Tat einen guten Auftritt, die Grundformation sah für das zweite Testspiel schon gut aus. Del Cueto hatte Kapitän Mark Zeh in der Innenverteidigung Ole Päffgen an die Seite gestellt, weil Phil Spillmann im Urlaub weilte. Es funktionierte.

Neuzugänge

Neuer Geschäftsstellenleiter bei Ratingen 04/19. Volker Boix übernimmt ab sofort die Geschäftsführung der Geschäftsstelle und wird spätestens zum Ende der Sommerferien 3x bis 4x pro Woche Ansprechpartner vor Ort im Sportpark Keramag am Nachmittag sein und sowohl die Jugend-, als auch die Seniorenabteilung organisatorisch unterstützen.

Er arbeitet unmittelbar dem geschäftsführenden Vorstand zu und wird nach einer Einarbeitungsphase Abläufe und Strukturen neu ordnen und eigene Ideen zur Weiterentwicklung des Vereins, auch im Bereich Marketing und Kommunikation, einbringen.

Ratingen 04/19 freut sich über die Zusammenarbeit mit einem „Sportsmann im Unruhezustand“!

Oberliga-Team

1. FC Mönchengladbach - Germania Ratingen 1:1 (0:1). Es war heiß, es war intensiv – und es gab keine Niederlage. Das waren für Alfonso del Cueto die wichtigsten Erkenntnisse nach dem 1:1 im ersten Testspiel der Saison beim 1. FC Mönchengladbach. "Wir waren die bessere Mannschaft, haben aber die Tore nicht gemacht. Gladbach hat aber auch gut gespielt, das können Landesligisten ja inzwischen auch."

Del Cueto hatte sein Team weitgehend in zwei Teams aufgeteilt, das jeweils eine Hälfte spielte. Einzig Mark Zeh, Phil Spillmann und Ole Päffgen spielten 90 Minuten durch. "Vor allem in der ersten Halbzeit sah das sehr gut aus", meinte del Cueto. Da hatte Fatih Özbayrak mit einem Schuss in den Winkel die Führung erzielt. Der neue junge Stürmer Moreno Mandel hatte danach noch zwei große Chancen vergeben. "Er gefällt mir aber, er ist bullig und stark, das können wir gebrauchen. Insgesamt haben sich die neuen Spieler gut eingeführt."