Oberliga-Team

Der Fußball-Oberligist tritt am Sonntag beim Cronenberger SC an. Die Fußballer von Ratingen 04/19 reisen am Wochenende zum Cronenberger SC (Sonntag, 15 Uhr). Nach dem starken 1:1 gegen die SSVg Velbert will der Fußball-Oberligist seine steigende Form bestätigen und nachlegen. "Wir wollen an die letzten beiden Spiele anknüpfen und wieder punkten. Wir müssen konzentriert agieren, früh draufgehen und eine hohe Laufbereitschaft zeigen", sagt 04/19-Trainer Alfonso del Cueto.

Der Gegner aus Wuppertal-Cronenberg ist mit zehn Zählern aus zwölf Partien zwar Vorletzter der Oberliga-Niederrhein, unterschätzen will del Cueto sie jedoch nicht. "Die brauchen die Punkte, wir brauchen die Punkte. Sie haben Mannschaften wie Velbert geschlagen. Alles ist möglich in dieser engen Liga, darauf sind wir vorbereitet", erklärt del Cueto deutlich. Zur Verfügung stehen dem Übungsleiter der Ratinger am Sonntag voraussichtlich 21 Spieler. Einzig hinter Ismail Cakicis Einsatz steht noch ein Fragezeichen. "Ismail hat Mittwoch nicht trainieren können. Ich bin noch nicht sicher, ob er in Cronenberg einsatzbereit ist", sagt del Cueto. Bei der großen Auswahl im Kader will sich der Coach der Blau-Gelben noch nicht auf eine Startelf festlegen und die letzten Traingseinheiten, die in dieser Woche extra auf dem Kunstrasen am Sportpark Keramag stattfinden, genau unter die Lupe nehmen. "Ich werde schauen, wer sich anbietet. Jeder muss etwas leisten, um am Wochenende von Beginn an aufzulaufen", stellt del Cueoto klar und ergänzt: "Wir spielen am Sonntag auf Kunstrasen, deswegen haben wir das Training an den Sportpark Keramag verlegt, um uns auf die Bedingungen einzustellen."

RSV-Echo 10/17

Liebe Fußballfreunde,

unser traditionsreicher Verein mit über 750 Mitgliedern hat weitere Schritte zu einem kontinuierlichen Wachstum unserer Kinder- und Jugendabteilung unternommen und unter Leitung von Mia und Kai Schmidt einen Fußballkindergarten ins Leben gerufen, in dem seit Anfang September Kinder im Alter ab 4 Jahren für den Fußball begeistert werden. Dieser wurde, obwohl wir die Werbung bisher lediglich in einigen Kindergärten vorgenommen haben, hervorragend angenommen, zusätzlich wurde die sportliche Leitung der Jugend von Oliver Kamrath und Kai Schmidt weiter deutlich verstärkt.

Hiermit setzen wir ein Zeichen für weiteres Wachstum unserer Kinder- und Jugendabteilung in der Breite, was am Ende auch dem Leistungssport in unserem Verein zu Gute kommen wird. Parallel haben wir den Antrag für die Errichtung eines Kleinspielfeldes im Sportpark Keramag gestellt, welcher in die Haushaltsberatungen für die Jahre 2018/2019 im Ratinger Stadtrat mitberücksichtigt wird. Wir freuen uns über die positiven Reaktionen der Stadtspitze und des Sportamtes auf unser Vorhaben und sind optimistisch, daß der Platz gebaut wird. Das Sportamt unterstützt uns zwischenzeitlich mit weiteren Trainingsmöglichkeiten auf der Bezirkssportanlage in West und der Möglichkeit, den Hockeyplatz im Sportpark Keramag im Winter zu Fußballzwecken zu nutzen, dafür herzlichen Dank!

2. Mannschaft

Dreimal in der Woche Training ist viel für die Kreisliga. Doch der Einsatz zahlt sich aus, der Aufstieg soll kommen. Ratingen 04/19 II eroberte durch das Stolpern von Top-Favorit Sparta Bilk am Sonntag, am 10. Spieltag, die Tabellenspitze der Kreisliga A. Dort standen die Blau-Gelben noch ganz selten in der langen Vereinsgeschichte, höchstens mal zum Saisonbeginn, und einen Bezirksliga-Aufstieg, den gab es noch nie. Aber jetzt verschweigt es selbst Manager Andre Schulz nicht mehr. Dort wollen seine Ratinger hin. Zumal es in dieser Spielzeit zwei Aufsteiger gibt.

Zum Saisonbeginn musste ein neuer Trainer her. Andre Schulz war gefordert, er musste dem Vorstand um Vereinschef Jens Stieghorst einen geeigneten Kandidaten nennen. Schulz erzählt: "Ich kannte Deniz Aktag schon lange, hatte mich oft mit ihm über Fußball unterhalten. Er hat ja in der Jugend bei uns gespielt. Dann habe ich ihm ganz tief in die Augen geschaut, ihn gefragt, ob er es sich zutraut, dieses große Ziel, die Bezirksliga, anzusteuern. Deniz nickte, er traute es sich zu. Und dann haben wir den Vertrag schnell klargemacht."

Oberliga-Team

Der neue Trainer Alfonso del Cueto probiert verschiedene Alternativen aus - auch am Sonntag (15 Uhr) gegen Velbert. Neue Besen kehren gut - unter diesem Motto versucht sich auch Alfonso del Cueto bei Ratingen 04/19. Seine bisherige Bilanz? In der Liga feierte er drei Siege in vier Spielen, im Pokal gab es jedoch ein schmerzhaftes Aus gegen den Landesligisten FSV Duisburg. Eine ordentliche Bilanz also, bis auf die Pokal-Sache. Del Cuetos Besen fegte zumindest leicht durch den Kader. Ansonsten hat der Trainer aber noch einige Baustellen im Team, die er abzuarbeiten versucht - del Cueto sucht noch nach der Super-Taktik für das Spiel gegen den Tabellendritten aus Velbert (Sonntag, 15 Uhr, Stadionring).

Tor: Hier ist alles klar, ist doch Dennis Raschka die unumstrittene Nummer eins. Einzig die vielen Gelben Karten, die der Schlussmann sammelt, stören den Coach. Das hat auch Raschka eingesehen. Nach seiner Sperre beim 5:1-Sieg über Krefeld-Fischeln sagte er: "Das wird sich ändern, ich werde mich da bessern." Immerhin weiß del Cueto, dass auch Ersatzmann Felix Burdzik ein ordentlicher Torhüter ist.

Oberliga-Team

Das Spiel gegen den Tabellendritten Velbert ist vor allem für die Zuschauer des Fußball-Oberligisten interessant. Das Spiel zwischen Ratingen 04/19 und der SSVg Velbert war schon längst abgepfiffen, da lag Fatih Özbayrak immer noch im Rasen, das Gesicht in den nassen, seifigen Untergrund versteckt. Es wirkte, als wollte der Mittelfeldspieler der Heimmannschaft gar nicht mehr aufstehen. Özbayrak ärgerte sich kaputt - mit dem Schlusspfiff hatte er noch eine Riesenchance auf dem Fuß, den Siegtreffer zu erzielen - doch der Eingewechselte stolperte den Ball ins Toraus. So blieb es beim letztlich gerechten 1:1 (0:0).

"Ich wollte den Ball annehmen und dann reinschieben", sagte Özbayrak, der seinen ersten Einsatz nach längerer Verletzungspause feierte. "Doch dann wurde er immer schneller und prallte mir ans Schienbein. Vielleicht hätte ich ihn lieber direkt genommen."

Oberliga-Team

Der Oberligist feiert einen 5:1-Kantersieg beim VfR Fischeln und setzt sich damit unten ab. Der Ball liegt zum Freistoß an der Strafraumgrenze bereit. Alfonso del Cueto tänzelt an der Außenlinie hin und her. "Jungs, tut mir bitte einen Gefallen", sagt der Trainer von Ratingen 04/19. Das tun seine Spieler tatsächlich: Auch wenn der Freistoß und Nachschuss von Mark Zeh in der Mauer hängen bleibt - im dritten Versuch rammt Timo Krampe den Ball zum 0:2 ins Netz.

Del Cueto grinst. Fast 40 Minuten sind da im Oberligaspiel des RSV beim VfR Fischeln gespielt. Beflügelt durch den zweiten Treffer legen die Gäste beim Vorletzten noch zwei Treffer bis zur Pause nach - und siegen am Ende auch in der Höhe verdient 5:1.