Oberliga-Team

Der Oberligist ist die viel bessere Mannschaft, schießt aber nur ein Tor. So bleibt es beim 1:1. Alfonso del Cueto geht nach dem Abpfiff nachdenklich über den Platz. Er ist alles andere als einverstanden mit dem Endstand. Nach einem Spiel, das Ratingen 04/19 beim Oberliga-Aufsteiger VfB Speldorf über fast die komplette Spielzeit bestimmt hatte, sprang nur ein 1:1 heraus.

"Ich bin unzufrieden. Wenn man über fast 90 Minuten hier das Spiel macht, dann ist das 1:1 zu wenig. Wir waren spielerisch die klar bessere Mannschaft, die haben nur gekämpft. Am Ende müssen wir mit dem Punkt auswärts dann leben", sagte 04/19-Coach del Cueto. "Wir haben ein gutes Spiel gemacht und hätten drei Punkte mitnehmen können", fügte Präsident Jens Stieghorst hinzu.

Oberliga-Team

Die Ergebnisse der Konkurrenz hätten Platz vier für die Ratinger möglich gemacht. Ein freies Wochenende ist manchmal auch ganz nett - vor allem, wenn es unverhofft kommt. Die Spieler von Ratingen 04/19 kamen am Wochenende in den Genuss zweier freier Tage - das Spiel am Sonntag beim FSV Vohwinkel fiel aufgrund der Platzverhältnisse in Wuppertal aus. "Bei uns in Wuppertal liegt überall Schnee, da können wir leider nichts machen", sagte Trainer Alfonso del Cueto, Trainer des Oberligisten.

Er hätte gerne gegen Vohwinkel gespielt, zumal die Konkurrenz für die Ratinger gespielt hat: Der FC Monheim und Jahn Hiesfeld, beide vor 04/19 platziert, verloren. "Hätten wir drei Punkte geholt, wären wir jetzt Vierter, schade, dass wir die Ergebnisse nicht ausnutzen konnten", sagte del Cueto. "So müssen wir jetzt wieder Spiele nachholen, so eng wie die Tabelle ist."

Oberliga-Team

Der Fußball-Oberligist spielt 1:1 in Straelen - eine starke Abwehrleistung war der Grundstein zum Punktgewinn. Die Fußballer von Ratingen 04/19 haben beim Zweiten SV Straelen einen Punkt eingefahren. Das Oberliga-Spitzenspiel endete leistungsgerecht 1:1 (1:1). "Das war ein richtig gutes Auswärtsspiel von uns. Gegen so eine starke Mannschaft, die nicht umsonst da oben steht, muss man mit dem Punkt zufrieden sein und das bin ich auch. Kompliment an die Mannschaft", sagte Trainer Alfonso del Cueto. Auch 04/19-Präsident Jens Stieghorst war mehr als angetan von seinen Schützlingen. "Das war eine sehr gute Mannschaftsleistung. Von Spieler eins bis elf. Alle haben gut gekämpft."

Kurz vor der niederländischen Landesgrenze starteten die Ratinger gut in die Partie, verpassten es jedoch, in Führung zu gehen. Diese war den Platzherren vorbehalten. Nach knapp einer halben Stunde brachte Randy Johannes Grens Straelen in Front. "Wir sind wirklich angelaufen. In den ersten 25 Minuten haben wir drei oder vier klare Chancen, die wir alle nicht nutzen. Mit der ersten Möglichkeit fällt dann der Gegentreffer. Das hat der "Elfer" aber auch gut gemacht", sagte del Cueto.

Oberliga-Team

Nach dem 4:1 gegen dezimierte Hildener hat der Oberligist nur noch fünf Punkte Rückstand auf Platz eins. Ismail Cakici strahlt über das ganze Gesicht. Der Stürmer von Ratingen 04/19 will gerade seine Sicht zu Spiel zum Besten geben, da kommt sein Trainer Alfonso del Cueto. "Nur weil er einmal einen Hattrick gemacht hat, braucht er noch nichts zu erzählen", sagte der Coach mit einem breiten Grinsen im Gesicht und nahm seinen besten Spieler des Nachmittags lauthals lachend in den Arm.

Die Stimmung beim RSV ist wirklich gut - logisch. Denn nach dem 4:0 gegen den 1. FC Monheim vor zwei Wochen gab es jetzt ein deutliches 4:1 gegen den extrem geschwächten VfB 03 Hilden -mit drei Toren von Ismail Cakici. Als die "Liebkosungen" des Trainers überstanden sind, darf Cakici dann auch reden. "Es läuft gerade einfach gut", sagt er. "Auch wenn unsere Vorbereitung schlecht war, stimmt aktuell die Chemie in der Mannschaft. Jeder kämpft, auch für einander. Die Ordnung stimmt, auch hinten."

Oberliga-Team

Dem Ratinger Oberligisten fehlen beim Tabellenzweiten in Straelen zwei Stützen in der Defensive. Späte Anstoßzeit, weite Anfahrt, wichtige Ausfälle - die Laune von 04/19-Trainer Alfonso del Cueto war vor einem Auswärtsspiel schonmal besser. Aber der Coach möchte sich letztlich nicht beschweren. "Immerhin findet das Spiel statt", sagt er vor der Partie beim SV Straelen nüchtern - eine Feststellung, die dieser Tage durchaus selten ist im Amateurfußball. Doch weil der Gegner in Geldern einen Ausweichplatz mit Kunstrasen hat, kann angesichts der vorhergesagten Temperaturen am Sonntag erwartet werden, dass das Spiel nicht abgesagt wird.

Und so bereitete del Cueto seine Mannschaft unter der Woche auf das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten vor. Das allerdings unter erschwerten Bedingungen. "Es war so unglaublich kalt", berichtet der gebürtige Spanier. "Wir haben das Training am Mittwoch vorzeitig abgebrochen. Es ging einfach nicht, wir sind fast eingefroren."

2. Mannschaft

Unfassbar, was am Sonntag im Sportpark Keramag geschah. Ratingen 04/19 II, unbesiegter Tabellenzweiter, führte gegen den Polizei SV beim Wechsel mit 6:0. Da bahnte sich ein Kantersieg erster Güte an, der dem Tabellenführer Sparta Bilk überhaupt nicht in den Kram gepasst hätte. Dann das Unglaubliche. Ein PSV-Betreuer sagte zu den Ratinger Spielern, sie können sich jetzt ruhig umziehen.

Zur zweiten Hälfte würde sein PSV nicht mehr antreten. "Dann gibt es eine 2:0-Wertung für Ratingen und das ist für uns im Abstiegskampf nicht sonderlich schmerzlich", wurde den Blau-Gelben mitgeteilt. Die Wut dort war grenzenlos. Trainer Deniz Aktag: "Solche Unsportlichkeit muss nicht kommentiert werden." Schymanski, Karliczek (je 2), Leipzig und Stoll waren die Torschützen.

Weiterlesen auf Fupa.net