Oberliga-Team

Der Oberligist erzielt kurz nach der Pause beide Tore beim 2:1 gegen die Sportfreunde Baumberg. Fast wäre es sogar noch schiefgelaufen. Ali Daour setzte für die Sportfreunde Baumberg zu einem letzten Sprint in den Strafraum von Ratingen 04/19 an, wurde dabei vielleicht sogar berührt - er hob jedenfalls sofort ab. Alles schaute auf Schiedsrichter Lukas Luthe. Der überlegte kurz. Nahm die Pfeife in den Mund. Und pfiff das Spiel dann ab: Ratingen brachte so die 2:1-Führung über die Zeit. Und das auch verdient.

SFB-Trainer Salah El Halimi wollte nach dem Schlusspfiff nichts wissen von Kritik an seiner Mannschaft. "Wir haben heute zehn Spieler ersetzen müssen. Ivan Pusic und Kosi Saka haben die ganze Woche nicht trainiert und mit Schmerzmitteln gespielt. Die Mannschaft verdient ein großes Kompliment.

Ratingens Trainer Karl Weiß fand die Leistung seiner Truppe sehr gut. "Wenn man die letzten 15 Minuten ausblendet, haben wir sehr präsent agiert, das aber am Ende nicht gut ausgespielt." Denn nach dem Anschlusstreffer von Daour (85.) der den Ball flach im linken unteren Eck versenkte, hatte Ratingen noch zwei Riesenchancen, den Deckel draufzumachen. Doch erst vergab Marvin Ellmann einen Alleingang, indem er den Ball über das Tor setzte. Und dann verpasste Emre Cinar den Querpass zum besser postierten Mitspieler. So blieb Baumberg im Spiel. "Wir hätten uns über das 1:3 jedenfalls nicht beschweren dürfen", sagte El Halimi.

Weiterlesen auf Fupa.net