Oberliga-Team

Der Fußball-Oberligist spielt 1:1 in Straelen - eine starke Abwehrleistung war der Grundstein zum Punktgewinn. Die Fußballer von Ratingen 04/19 haben beim Zweiten SV Straelen einen Punkt eingefahren. Das Oberliga-Spitzenspiel endete leistungsgerecht 1:1 (1:1). "Das war ein richtig gutes Auswärtsspiel von uns. Gegen so eine starke Mannschaft, die nicht umsonst da oben steht, muss man mit dem Punkt zufrieden sein und das bin ich auch. Kompliment an die Mannschaft", sagte Trainer Alfonso del Cueto. Auch 04/19-Präsident Jens Stieghorst war mehr als angetan von seinen Schützlingen. "Das war eine sehr gute Mannschaftsleistung. Von Spieler eins bis elf. Alle haben gut gekämpft."

Kurz vor der niederländischen Landesgrenze starteten die Ratinger gut in die Partie, verpassten es jedoch, in Führung zu gehen. Diese war den Platzherren vorbehalten. Nach knapp einer halben Stunde brachte Randy Johannes Grens Straelen in Front. "Wir sind wirklich angelaufen. In den ersten 25 Minuten haben wir drei oder vier klare Chancen, die wir alle nicht nutzen. Mit der ersten Möglichkeit fällt dann der Gegentreffer. Das hat der "Elfer" aber auch gut gemacht", sagte del Cueto.

An den zwei Veränderungen in der 04/19 Defensive lag es nicht. Dylan Oberlies ersetzte Tim Manstein, der sich im Derby gegen Hilden den Arm gebrochen hatte, in der Innenverteidigung - Tobias Peitz sprang für den grippeerkrankten Phil Spillmann ein. Die Leistungen der beiden 19-Jährigen Talente überzeugten del Cueto. "Peitz hat drei Monate nicht spielen können und zeigt dann so eine tolle Leistung. Auch Oberlies hat tadellos gespielt. Die Defensive stand sehr gut." Da konnte auch der Präsident nur beipflichten. "Sie haben das sehr gut gemacht, Peitz war aber wirklich richtig gut. Insgesamt, will ich da heute aber niemanden herausheben." In der Schlussphase der ersten Hälfte belohnte sich der RSV mit dem verdienten Ausgleich. Nach einer schönen Vorarbeit von Carlos Penan, der auf der rechten Außenbahn zwei Straelener stehen gelassen hatte, netzte Torjäger Ismail Cakici zum hart erarbeiteten 1:1 ein (41.) - sein neunter Saisontreffer.

Weiterlesen auf RP-Online