Oberliga-Team

Der Oberligist lief vor der Pause oft hinterher, steigerte sich aber nach dem Wechsel und gewann mit 2:1. Vielleicht wäre ein Unentschieden gerechter gewesen. Vielleicht wären mehr Tore gefallen, wenn der Unparteiische manche Szene anders beurteilt hätte - richtiger. Darüber dürfte der Oberligist SF Baumberg sicher länger grübeln, denn er verlor bei Ratingen 04/19 mit 1:2 (0:0). Jubeln durften die Hausherren, die den Erfolg entsprechend feierten. Ratingen (39 Punkte) verbesserte sich wieder auf Rang acht, während Baumberg (48) weiter Zweiter hinter dem SV Straelen ist (51).

SFB-Keeper Daniel Schwabke musste gegen Carlos Penan eingreifen (5.), doch der Rest der ersten Hälfte gehörte den Gästen. Und die zehnte Minute bot bereits einer dieser Szenen, in denen der Unparteiische Mike Henkies aus Essen Ärger auslöste - jetzt bei den Gästen. Robin Hömig passte bei einer Ecke auf Kapitän Ivan Pusic, der an der Strafraumgrenze direkt abschloss. Das Spielgerät rauschte ins Netz und es hieß 1:0 - dachten nicht nur die Sportfreunde. Kurz darauf herrschte Empörung, weil der Unparteiische den Treffer nach Rücksprache mit seinem Assistenten nicht gab. Begründung: Ratingens Torhüter Dennis Raschka sei durch einen im Abseits stehenden Baumberger die Sicht verdeckt gewesen.

Die Hausherren beschränkten sich vor der Pause auf einen Distanzschuss des Ex-Baumbergers Erkan Ari (16.), während der Tabellenzweite mehr vom Spiel hatte. Größtes Manko: Das Team von Trainer Salah El Halimi nutzte gute Chancen nicht konsequent oder trug Konter zu schlampig vor (24./25./29). Dann war Lopez Torres frei - und 04/19-Schlussmann Raschka rettete. Die folgende Ecke brachte die Kopfball-Gelegenheit für Max Nadidai (drüber/jeweils 36.). "Das haben wir in der ersten Hälfte nicht gut gemacht", fand 04/19-Coach Alfonso del Cueto, "nach der Pause war es viel besser." SFB-Kollege Salah El Halimi drückte es mit anderen Worten genauso aus: "Wir waren vor der Pause besser. Schade, dass es am Ende nicht gereicht hat."

Weiterlesen auf Fupa.net