Oberliga-Team

Der Oberligist liefert im Derby gegen Baumberg trotz vieler Widrigkeiten eine kampfstarke Leistung ab – und verliert trotzdem 2:3. Es war eine Mischung aus Ratlosigkeit und blanker Wut, die in den Gesichtern der Spieler von Ratingen 04/19 zu sehen war, kurz nachdem Schiedsrichter Sven Heinrichs die Oberliga-Partie abgepfiffen hatte. Schon wieder hatten die Ratinger verloren, 2:3 gegen ganz sicher nicht unschlagbare Sportfreunde aus Baumberg.

Die Wut kanalisierte sich hauptsächlich auf den Unparteiischen, der die Partie tatsächlich maßgeblich mit beeinflusste – gepaart mit haarsträubenden Fehlern der Heimmannschaft.

Vornean in dieser Disziplin ging RSV-Torhüter Max Milovanovic. Der hatte in dieser Spielzeit erstmals den Vorzug vor Almantas Savonis erhalten, der wiederum den verletzten Stammkeeper Dennis Raschka ersetzte. Sein Debüt wurde für den jungen Mann zum Drama. Beim 0:1 durch Louis Klotz nach 14. Minuten klebte der Torhüter auf der Linie und fiel dann wie eine Bahnschranke. Und noch einmal 14 Minuten später ließ er einen Rückpass von Mark Zeh zu weit prallen, foulte beim Versuch, den Ball wegzuspielen, den Baumberger Angreifer Alon Abelski – und sah Rot von Schiedsrichter Heinrichs. Eine viel zu harte Entscheidung, da der Ball Richtung Toraus trudelte und Milovanovic, der die Kugel zuerst traf, somit zwar einen Elfmeter verschuldete, jedoch keine klare Torchance vereitelte.

Weiterlesen auf Fupa.net