Oberliga-Team

Seit Jahren hat der Oberligist große Ziele – und kommt aus dem Mittelmaß einfach nicht heraus. Mit einem vorsichtigen Grinsen auf dem Gesicht nähert sich Frank Zilles seinem Gegenüber. Der Gesichtsausdruck von Jens Stieghorst spricht Bände. „Tut mir leid“, sagt Zilles, sportlicher Leiter von Turu Düsseldorf, zum Präsidenten von Ratingen 04/19. „Aber wir brauchten die Punkte heute.“

Die brauchten die Ratinger indes auch, zurück blieben nach dem 1:2 gegen die Oberbilker wieder einmal nur ratlose Gesichter, allerdings keine Punkte. Fünf Zähler sind es noch bis zum Tabellenkeller. Müßig zu erwähnen, dass der RSV seinen hoch gesteckten Zielen mal wieder weit hinterherläuft. 04/19 ist mal wieder nur Mittelmaß. Und nur mit Pech sind die bisher erst geholten 16 Punkte nach 20 Spielen nicht zu erklären. Doch womit denn? Ein Erklärungsversuch.

Zusammenhalt Auf dem Platz wirkt 04/19 nur selten wie eine Einheit. Es wird lamentiert, gemeckert – sei es über vermeintlich schlechte Pässe der Mitspieler, Fehler anderer oder Auswechslungen. Das Gegenbeispiel lieferte tatsächlich der Gegner: Turu spielte zwar nicht gut – dafür aber wie ein echtes Team.

Weiterlesen auf Fupa.net