Holzheimer SG

Oberliga-Team

Aufgrund des aktuellen Lockdowns war das Pokalspiel in Holzheim der vorerst letze Auftritt unseres Oberliga-Teams. Wir sehen uns im Dezember wieder. Bleiben Sie Gesund!

Online-Fanshop

Online-Fanshop

Dein RSV-Style! Hochwertige Textilien und Merchandisingartikel für das Blau-Gelbe Fußballherz! Schneller und preisgünstiger Versand.

Gruppenbild Jugendabteilung

Jugendabteilung

Die Jugendabteilung von Ratingen 04/19 stellt in der Saison 20/21 insgesamt 24 Teams. Überregional in der Niederrheinliga vertreten sind unsere Leistungsmannschaften U19 und U15. Auf höchster Kreisebene spielen U13, U14 und U17.

RSV-Echo

RSV-Echo

Das RSV-Echo ist das Stadionmagazin von Ratingen 04/19. Hier findet man viele Informationen über unseren Verein und welche Unternehmen uns unterstützen.

Martin Hasenpflug

Martin Hasenpflug hat bei Ratingen 04/19 die U19 trainiert und nun im Sommer die erste Mannschaft übernommen. In seinem ersten halben Jahr führte er den Klub auf Platz vier. Wir haben mit ihm über das vergangene halbe Jahr und die Zukunft gesprochen. Martin Hasenpflug, die Saison wurde erneut unterbrochen. Wie lautet Ihr Fazit für die Hinrunde?
Wir hatten eine durchwachsene Vorbereitung nach der langen Pause und wussten nicht wirklich, wo wir stehen. Die Kaderplanung war schwierig. Aber dann haben wir uns immer besser zurecht gefunden. Vor dem neuerlichen Abbruch waren wir in Top-Form. Von daher bin ich mit dem Saisonverlauf zufrieden. Wir haben uns kontinuierlich gesteigert. Das war so nicht zu erwarten. Zwei Wochen vor dem Saisonstart hatten wir 16, 17 Spieler im Kader.

Was wünschen Sie sich für das Fußballjahr 2021?
Für das Fußballjahr hoffe ich einfach, dass alles wieder normal wird, dass die Corona-Geschichte langsam beendet wird , wir wieder langsam normal spielen können und die Zuschauer wieder zurückkommen dürfen. Unser Spiel gegen die SSVg Velbert war ein Spitzenspiel und es durften nur 100 Zuschauer rein, das hätten auch ungefähr 600 sein können.

Dennis Raschka

Dennis Raschka von Ratingen 04/19. Der Torwart ist seit 2014 an Bord und hat schon 175 Spiele in der Fußball-Oberliga für den Klub absolviert. Die Zeiten, als Fußballer ihr ganzes Sportler-Leben bei einem einzigen Verein verbrachten, sind bis auf ganz wenige Ausnahmen vorbei. So eine ist Dennis Raschka. Die 28-jährige Nummer Eins im Tor des Fußball-Oberligisten Ratingen 04/19 ist der dienstälteste Spieler des Traditionsvereins. Auch der Spruch, dass Torhüter und Linksaußen eine Macke haben, trifft auf Raschka keineswegs zu. Er ist vielmehr ein ruhiger Vertreter seiner Zunft, der nicht nur ans liebe Geld denkt. „Für mich ist wichtig, dass ich mich bei einem Verein wohl fühle“, sagt Raschka.

Dafür nimmt er auch die relativ weiten Fahrten auf sich. 35 Kilometer sind es von seinem Wohnort in Bochum bis zum Ratinger Stadion. Das Fußball-ABC hat der Torwart beim VfL Bochum und später bei RW Essen erlernt. Mit dem Eintritt ins Seniorenalter bekam Raschka einen Vertrag bei RW Essen II (Oberliga). Doch dann löste der Verein die zweite Mannschaft auf. Da traf es sich gut, dass Michael Kulm, ehemals Manager bei 04/19, und Raschka sich über den Weg liefen. Kulm empfahl Raschka und Marcel Dietz, ebenfalls Torwart und heute beim Liga-Rivalen Sterkrade Nord tätig, bei 04/19 anzuheuern. Angedacht war, dass Dietz die Nummer eins wird. Doch Trainer Alfonso del Cueto, der 2014 Ratingen 04/19 trainierte, entschied sich für Raschka.

Yassin Merzagua

Mit acht Toren in neun Einsätzen trägt Yassin Merzagua bisher maßgeblich zum vierten Tabellenplatz seines Klubs Germania Ratingen in der Oberliga Niederrhein bei. Im Gespräch mit RevierSport verrät er unter anderem, wie es ist, neben einem Ex-Bundesligaprofi wie Moses Lamidi aufzulaufen. Die Sternstunde von Yassin Merzagua schlug am neunten Spieltag: Zum 11:2-Kantersieg von Germania Ratingen beim 1. FC Mönchengladbach steuerte der Mittelstürmer der Germania ganze fünf Tore bei. Doch auch sonst präsentierte sich der 23-Jährige bislang ordentlich in Torlaune: Mit seinen acht Treffern in neun Einsätzen hat er maßgeblichen Anteil am starken vierten Platz der Mannschaft von Trainer Martin Hasenpflug in der Oberliga Niederrhein.

„So ein Torekonto kann man sich nur aufbauen, wenn man auch Vorlagen bekommt. Die Treffer kommen nicht von alleine, die Mannschaft hat mir sehr geholfen. Oft musste ich einfach nur den Fuß hinhalten", bleibt Merzagua bescheiden und hebt das Kollektiv hervor. Seine plötzliche Torexplosion – der frühere Spieler von Rot-Weiß Oberhausen hat in den bisherigen Spielen schon öfter ins Schwarze getroffen als in der gesamten letzten Spielzeit – erklärt er sich auch mit seiner neuen Position.

Yassin Merzagua

Mit acht Toren in neun Spielen für 04/19 ist Yassin Merzagua der torgefährlichste Ratinger in der Fußball-Oberliga, besser lief es für den 23-Jährigen noch nie. Die Versetzung ins Zentrum hat dem Sportmanagement-Studenten sehr gut getan. Nur neun Spiele konnte Ratingen 04/19 in der Oberliga Niederrhein absolvieren, bevor die Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie die Saison unterbrachen. Diese neun Partien reichten Yassin Merzagua aber schon, um seine bisherige Bestmarke an Treffern in dieser Spielklasse zu überbieten: In der Vorsaison, die aufgrund der Pandemie abgebrochen werden musste, hatte er sieben Tore in 20 Spielen erzielt, nach seinem Doppelpack beim 3:2-Sieg beim 1. FC Monheim vor der aktuellen Unterbrechung, die mindestens noch bis Januar dauert, steht der Stürmer nun bei acht Treffern. Hinzu kommen drei in der ersten Runde des Niederrheinpokals (siehe Info-Kasten).

Die aktuelle ist also jetzt schon Merzaguas beste Saison in der Oberliga – nervt da die Zwangspause nicht noch mehr? „Daran kann man ja nichts ändern. Die Gesundheit aller geht nun einmal vor“, entgegnet der 23-Jährige. Dass es nun schon seine beste Ausbeute im Seniorenbereich ist, weiß der 1,84-Meter-Mann, betont aber: „Das ist nicht so, dass es an mir alleine liegt. Wir hatten als Mannschaft insgesamt einen guten Lauf, und ohne die Mannschaft hätte ich die Tore auch nicht gemacht.“

Verantwortliche Oberliga-Team

Die Fußballer von Ratingen 04/19 haben aus den ersten neun Spielen 19 Punkte geholt, so viele wie noch nie seit der Jahrtausendwende. Sechs Siege gab es ebenfalls seitdem noch nicht, die Torausbeute von 30:11 ist die beste, die die Ratinger je zum Start einer Saison der Oberliga Niederrhein hatten. Martin Hasenpflug war stolz. „Das ist der beste Saisonstart seit mehr als zehn Jahren“, freute sich der Trainer des Fußball-Oberligisten Ratingen 04/19 kurz nach der Saison-Unterbrechung aufgrund der Coronavirus-Pandemie Anfang des Monats. Die Zwangspause wird noch mindestens bis Mitte Januar dauern – genug Zeit also, sich noch etwas tiefer in die Chronik einzulesen. Denn Hasenpflugs Eindruck nach den neun absolvierten Spielen mit sechs Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen, was bislang Platz vier in der Tabelle mit 19 Punkten bringt, war sogar noch untertrieben: Es ist der beste Start der Ratinger in diesem Jahrtausend (siehe Info-Kasten).

Sechs Siege in den ersten neun Spielen gelangen 04/19 seit der Jahrtausendwende nie, 19 Punkte sind der Rekord, ebenso die Torausbeute, die mit 30:11 die zweitbeste der Liga nach Spitzenreiter 1. FC Bocholt ist, der noch ein Spiel mehr bestritten hat. Natürlich erklärt sich die Trefferanzahl auch daraus, dass die Ratinger bei Aufsteiger 1. FC Mönchengladbach gleich 11:2 siegten. Doch egal, in welch desolatem Zustand der Gegner da war – elf Tore müssen erst einmal geschossen werden. Das liegt vor allem an Hasenpflug, der sein Team 90 Minuten und mehr lautstark pusht und immer vollen Einsatz fordert – vor allem beim extremen Pressing, das er spielen lässt. Der erst vor dieser Saison vom Jugendtrainer beförderte Chefcoach hat seinen Worten Taten folgen lassen, nach denen er Spektakel und einen offensivfreudigen Fußball haben will.

Verantwortliche

Jens Stieghorst

Jens Stieghorst

1. Vorsitzender
js@ratingen0419.de
Michael Schneider

Michael Schneider

2. Vorsitzender
mi.schneider@ratingen0419.de
Claudia Smikalla

Claudia Smikalla

Mitgliederbetreuung
mitgliederbetreuung@rat...
Dominic Geier

Dominic Geier

Jugendleiter
jugend@ratingen0419.de
Martin Hasenpflug

Martin Hasenpflug

Sportlicher Leiter Jugend
m.hasenpflug@ratingen0419.de

Premium-Partner

Stadtwerke Ratingen
Stieghorst Immobilien
Trikotpartner Oberliga 2020/2021
Kanzlei Schneider
Trikotpartner Oberliga 2019/2020
Boardinghouse Ratingen
Sparkasse HRV

RSV-Videos

Wir bieten unseren 500 fußballspielenden Kindern ein starkes soziales Umfeld. Unsere Werte lauten Fairness und Respekt. Fußballkids benötigen ein altersgerechtes Training nach dem Schwerpunktprinzip. Trainingseinheiten gilt es so zu organisieren, dass jeder Spieler maximal viele Aktionen bekommt, sehr viel frei spielt und mit Freude dabei ist. Hierfür stehe ich meinen Trainerkollegen mit Rat und Tat zur Seite.

Martin Hasenpflug (Sportlicher Leiter Jugend & Autor von dreizehn Fußballtrainingsbücher, www.fussballtraining.li)

Oberliga-Team

1. Mannschaft

Unsere Oberligamannschaft ist das sportliche Aushängeschild des Vereins und aufgrund der jahrelangen Zugehörigkeit der früheren Fußballoberliga Nordrhein weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

RSV-Scouting

RSV-Fußballspieler

Unsere Scouting-Abteilung ist bemüht talentierte Kinder und Jugendliche für unsere Leistungsmannschaften zu entdecken. Hilfreiche Hinweise bitte an scouting@ratingen0419.de oder 0174 - 955 04 33 (M. Hasenpflug, kommissarisch).

RSV-Akademie

RSV-Fußballtraining

Unser Ziel ist es der sympathischste und kompetenteste Fußballverein im Kreis Düsseldorf zu sein. Neben einem fairen Auftreten ist uns die fußballerische Ausbildung der Kinder wichtig.

Bistro im Sportpark Ratingen

Sample image

Unser Vereinsheim ist täglich von 16:00 - 22:00 Uhr (Wochenende ab 9.30 Uhr) geöffnet. Adresse: Götschenbeck 1a, 40882 Ratingen. Telefon: 01575 - 488 57 32 (Thomas Paun).