U19

Trainer Martin Hasenpflug erwartet eine starke und ausgeglichene Niederrheinliga. Nur die Wenigsten hatten im vergangenen Jahr Germania Ratingen als Aufsteiger in der Spitzengruppe der A-Junioren-Niederrheinliga erwartet. Das Trainerteam um Martin Hasenpflug formte ein starkes Team, das vollkommen verdient mit dem vierten Platz den direkten Klassenerhalt feierte. Doch die Stützen der Vorsaison wie die Karlicsek-Brüder, Felix Knoll und auch Mike Odenbrett wechselten altersbedingt in den Seniorenbereich. So steht Hasenpflug nun vor der kniffligen Aufgabe, aus vielen neuen Spielern eine schlagkräftige Truppe zu formen.

Das Gerüst der neuen Mannschaft bilden die verbliebenden Spieler aus der Vorsaison. Mit Kelvin Neumetzler und Alexander Schulze verfügen die Ratinger über zwei hochveranlagte Spieler, die schon im letzten Jahr wichtiger Bestandteil der Stammelf waren. Ergänzt wird das Team mit Spielern aus der U17 sowie Talenten aus der Region. Mit Dominic Abdel-Ahad vom Absteiger Fortuna Düsseldorf II konnten die Ratinger einen echten Torjäger verpflichten, der für die Fortuna in der abgelaufenen Spielzeit 14 Tore erzielt hat. Neben Abdel-Ahad wechselten Jonas Lutz, Hendrik Kortgödde und Enis Özel von Fortuna Düsseldorf zu den Ratingern.

Weiterlesen ...

U15

Bei einem Sieg bleiben die Ratinger Germanen sicher in der A-Junioren-Niederrheinliga. Den Rechenschieber will Oliver Kamrath erst gar nicht aus der Schublade holen. "Wir müssen uns auf uns verlassen. Es bringt nichts, auf die anderen Mannschaften zu schauen", sagt der U15-Trainer von Ratingen 04/19. Der Nachwuchs des Oberligisten steht vor dem letzten Qualifikationsspiel beim SV Straelen (Samstag, 15 Uhr) unter Druck. Gelingt die erneute Teilnahme an der Niederrheinliga oder müssen die Blau-Gelben runter in die Leistungsklasse?

Mit einem Siegwürden sich die Ratinger aus eigener Kraft für die Niederrheinliga qualifizieren. Mit sechs Punkten wäre 04/19 mindestens Gruppenzweiter und würde gleichzeitig einen Tabellenzweiten aus den anderen Gruppen hinter sich lassen. "Ich bin sehr optimistisch. Die Jungs wissen, worum es geht und sind sehr motiviert", sagt Kamrath.

Weiterlesen ...

U19

Nachdem der fast komplette U19-Kader in die Senioren wechselte, steht das U19-Trainerteam vor der Mamutaufgabe eines Neuaufbaus. Knapp ein Jahr ist vergangen, als die U19 von Ratingen 04/19 zum ersten Mal in die NRL aufgestiegen ist. Mit nur wenigen Neuzugängen wurde ein - für Außenstehende - überraschender vierte Platz erreicht. Nun haben fast alle Säulen dieser Mannschaft die Jugend verlassen. Sechs Spieler sind ins Oberliga-Team gewechselt, vier Spieler in die zweite Mannschaft und andere zog es aufgrund des Studiums weg.

Basis für den Neuanfang sind die verbliebenen Spieler der Vorsaison: Sebastian Berghaus, Alex Schulze, Kelvin Neumetzler, Luca Block, Mohamed Ihadian, Ammar Cengic und Darko Tomic. Ergänzt wird dieser Stamm mit Spielern aus der eigenen U17: Jonas da Cruz, Leon Primus und Carim Younes. An dieser Stelle ließ das Trainer-Team jedoch ihre guten Kontakte spielen und überzeugten nahezu alle A-Jugend-Top-Talente aus der näheren Umgebung zu einem Wechsel nach Ratingen. Allein vier Spieler kamen von Fortuna Düsseldorf: Dominic Abdel-Ahad, Jonas Lutz, Hendrik Kortgödde und Enis Özel. Hinzu kam der Spielführer von Wattenscheid 09 Kaan Terzi. Zwei Spieler aus der Talentschmiede von Dynamo Zagreb Lejs Zenuni und Ali Gülcan. Von den Nachbarn FC Büderich, SG Unterrath, JFA Düsseldorf und BV 04 Düsseldorf kamen Daniel Becker, Marc Bengsch, Dennis Trefilov, Ionas Frantzozas, Talha Yücelay und Noel Tsopozidis. Vom A-Jugend-Bundesliga-Aufsteiger Fabian Rovers. Aus dem U17-Bundesliga-Team vom 1. FC Mönchengladbach Leon Grüneke und Arsenio Zuniga. Von RW Oberhausen Leon Wolf und vom dänischen Zweitliga-Club Nykøbing FC Rasmus Krog.

Weiterlesen ...

U15

Der Ratinger Nachwuchs hat gute Chancen auf ein weiteres Jahr in der Niederrheinliga. Die U15 von Ratingen 04/19 hat es in eigener Hand: Mit einem Sieg im zweiten Qualifikationsspiel bei der DJK SF Lowick (Samstag, 15 Uhr) wäre die erneute Teilnahme an der Niederrheinliga für den Nachwuchs des Oberligisten so gut wie sicher.

"Mit sechs Punkten wären wir auf der ziemlich sicheren Seite", sagt Trainer Oliver Kamrath vor der Partie in Bocholt. "Dann würden wir uns auch ein Endspiel ersparen, in dem es um alles geht." Durch den Sieg im Auftaktspiel gegen Neuss-Weissenberg (1:0) haben die Ratinger eine gute Ausgangsposition. Bei einem Sieg und einem gleichzeitigen Unentschieden im Parallelspiel wäre den Blau-Gelben sogar der erste Platz der Vierergruppe nicht mehr zu nehmen. Insgesamt qualifizieren sich aus den acht Gruppen jeweils die Gruppenersten und sieben Gruppenzweite für die Niederrheinliga. "Die Erwartungshaltung im Verein ist hoch. Die Jungs kriegen das natürlich mit. Wir haben aber alle Mann an Bord und werden uns gut verkaufen", sagt Kamrath.

Weiterlesen ...

U15

Die U15 von Ratingen 04/19 wird auch in der Saison 2017/18 wieder in der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands spielen. Mit zwei Siegen (bei einer Niederlage) gewann unsere U15 ihre Quali-Gruppe zur Niederrheinliga. Das Letzte und entscheidende Spiel gewann das Team von Oliver Kamrath und Dirk Osper beim SV Straelen mit 1:0. Somit spielt die Ratinger U15 das dritten Mal in Folge in der höchsten Liga auf Verbandsebene.

Der Matchwinner im letzten Spiel war Kim Martin Habura. Diese erzielte fünf Minuten vor Spielende das wichtige 1:0. Die Freude war riesig! Der Torschütze wurde nicht nur von den eigenen Mitspielern im Jubelrausch "begraben", sondern auch von der komplett mitgereisten U14. Denn mit diesem Treffer spielt nicht nur die U15 in der NRL, sondern die U14 auch in der Leistungsklasse.

Weiterlesen ...

U19

Die neuformierte U19 von Ratingen 04/19 holt ihren ersten Titel. Mit einem 3:0 gegen FC Remscheid und einem 5:2 gegen TSV Ronsdorf hat unsere neuformierte U19 das Turnier um den Bergischen Klingenschmied souverän gewonnen. Dieses Turnier wird jährlich vom Fußballkreis Solingen veranstaltet. Die vier Teilnehmer setzen sich aus den jeweils höchstspielenden A-Jugenden der Fußballkreise Remscheid, Solingen, Wuppertal und Düsseldorf zusammen.

Der vierte Teilnehmer SF Baumberg unterlag im Spiel um Platz 3 dem FC Remscheid mit 3:0. Die Rahmenbedingungen gefielen: Der Naturrasen in der Jahnkampfbahn ließ ein gutes Kombinationsspiel zu und die große Tribüne im Stadion sorgte für eine recht professionelle Ambiente. Neben dem Turniersieger-Pokal erhielt man einen rund zehn Kilogramm schweren Wanderpokal. Diesen gilt es im nächsten Jahr zu verteidigen. Ein Dank an den Kreis Solingen, besonders dem Kreisvorsitzenden Torsten Barkhaus, für die Einladung und das gut organisierte Turnier.

Weiterlesen ...