Camps 2018

Hiermit möchten wir darüber informieren, dass auch in den Sommerferien 2018 (letzte Ferienwoche) die Jugendabteilung von Ratingen 04/19 wieder ein Fußballcamp für Mädchen und Jungen anbietet. Das Camp findet vom 20.08. bis 24.08. von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr statt (Freitag bis 14.00 Uhr). Motivierte und sympathische Trainer werden mit den Kindern wieder drei Trainingseinheiten am Tag absolvieren. Außerdem wird wieder das DFB-Fußballzeichen abgelegt und der Freitag steht ganz im Zeichen der Mini-Turniere inkl. unserer pompösen Siegerehrung.

Für ausreichend Getränke ist gesorgt und im Bistro am Sportpark wird wieder ein gesundes Mittagessen mit Salatbar gereicht.

Aufgrund der hohen Nachfrage der letzten Camps (wo wir leider nicht alle Kinder teilnahmen lassen konnten), stehen uns diesmal zwei Plätze am Sportpark Keramag, für unser Fußballcamp, zur Verfügung. Alle Kinder werden teilnehmen können!

U19

Durch den Einzug ins Kreispokalfinale haben sich unsere U19-Junioren für den Niederrheinpokal qualifiziert. Hier hat man in der 1. Runde RW Elfgen und im Achtelfinale RW Essen besiegt. Im Viertelfinale wartet nun auf die Mannschaft von Martin Hasenpflug und Goran Tomic der Siebte der A-Junioren Bundesliga. Beide Teams befinden sich in guter Form. Unsere Jungs haben Sonntag beim 1. FC Mönchengladbach durch einen Lastminute-Treffer mit 3:2 gewonnen und die Oberhausener mit 4:2 in Bayer Leverkusen.

In der Sommer-Vorbereitung gab es bereits ein Aufeinandertreffen. Das Testspiel endete damals unentschieden 1:1. Der Sieger der Partie wird am 1. Mai gegen den Sieger der Partie 1. FC Kleve gegen Fortuna Düsseldorf spielen. Bisher ist es noch keiner Ratinger Jugendmannschaft gelungen im Niederrheinpokal-Halbfinale einzuziehen. Das Viertelfinale findet Mittwoch, den 18.04. um 19.00 Uhr im Sportpark Keramag statt.

U19

Die U19 braucht wohl nur noch einen Sieg, die U15 darf die Quali spielen. Es war mal wieder ein Offensiv-Spektakel, das die U19 von Ratingen 04/19 im Heimspiel gegen den TSV Ronsdorf zeigte. Der Nachwuchs des Oberligisten fertigte den Tabellenletzten mit 10:1 (4:0) ab und hat dank des höchsten Saisonsieges seine Ausgangslage für den direkten Klassenerhalt in der Niederrheinliga weiter verbessert. "Das war ein guter Tag heute", sagte Trainer Martin Hasenpflug. "Wenn wir 42 Punkte haben, sind wir durch. Egal, was die anderen Mannschaften machen."

Ganz sicher ist das nicht. Selbst mit einem Sieg aus den letzten drei Spielen könnte 04/19 rechnerisch noch auf den siebten Platz abrutschen - auch wenn dieses Szenario unwahrscheinlich ist. Schließlich sieht die ideale Konstellation vor, dass die Ratinger bereits mit einem Sieg bei der SSVg Velbert den direkten Klassenerhalt perfekt machen können, wenn der FSV Duisburg sein Heimspiel gegen die Essener SG verliert. Bereits an diesem Spieltag spielte die Konkurrenz für die Ratinger: Der VfR Fischeln und der FSV Duisburg trennten sich im direkten Duell mit 2:2, während die Velberter überraschend 1:3 bei der Essener SG verloren. Damit hat 04/19 als Tabellenvierter (39 Punkte) fünf Zähler Vorsprung auf den ersten Qualifikationsplatz.

U19

Ratingens U19 in der Liga erfolgreich, am Mittwoch steht ein schweres Viertelfinale im Niederrheinpokal bevor. Die C-Junioren kassierten eine Niederlage. Es war nicht mehr viel Zeit bis zum Schlusspfiff, als die U19 von Ratingen 04/19 in der 86. Minute noch eine Ecke in den gegnerischen Strafraum brachte. Dort fand der Ball schließlich Mittelfeldspieler Jonas Apostolos Frantzozas, der mit einem Kopfball das umjubelte Siegtor erzielte.

Der Nachwuchs des Oberligisten setzte sich dank des späten Treffers im Spitzenspiel der Niederrheinliga beim 1. FC Mönchengladbach mit 3:2 (2:0) durch und behauptete den fünften Tabellenplatz (36 Punkte) vor den ebenfalls siegreichen Verfolgern. "Wir sind damit weiter gut im Rennen um den direkten Klassenerhalt", sagte Trainer Martin Hasenpflug.

U19

Die A-Junioren von Ratingen 04/19 schnuppern gegen Oberhausen an der nächsten Überraschung. Diesmal mussten sie sich dem Favoriten geschlagen geben. Auch eine zweimalige Führung reichte nicht, um im Viertelfinale des Niederrheinpokals gegen den SC Rot-Weiß Oberhausen die nächste Überraschung perfekt zu machen. Trotz einer guten Leistung verlor die U19 von Ratingen 04/19, die noch im Achtelfinale überraschend gegen Rot-Weiss gewonnen hatte, mit 2:3 (2:2) gegen den Junioren-Bundesligisten. "Wir können im Großen und Ganzen mit dem Spiel und unserer Leistung zufrieden sein. Natürlich ist trotzdem schade, dass wir ausgeschieden sind", sagte Trainer Martin Hasenpflug.

Zumal die Chance auf einen Finaleinzug relativ groß gewesen wäre. Im Halbfinale hätte mit dem 1. FC Kleve schließlich ein Ligakonkurrent gewartet, der den Favoriten Fortuna Düsseldorf im Elfmeterschießen besiegte. Zu einem Heimsieg hat es am Götschenbeck nicht gereicht, auch weil die Ratinger bei den Gegentoren nicht besonders geschickt verteidigten. Die Gäste erzielten in der ersten Halbzeit gleich zweimal den Ausgleich, einmal nach einer einfachen Finte (13.) und anschließend nach einem unzureichenden Klärungsversuch der Ratinger (30.). "Wir haben die Gegentore etwas zu leicht kassiert", sagte Hasenpflug.

U19

04/19-Talente spielen um den direkten Niederrheinliga-Verbleib. Martin Hasenpflug denkt gerne an den vorigen Monat zurück. Vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Mönchengladbach (Sonntag, 11 Uhr) erinnert der U19-Trainer von Ratingen 04/19 an den erfolgreichen März, als der Nachwuchs des Oberligisten in der Niederrheinliga gleich zwei Spiele mit neun Toren gewann und im Niederrheinpokal den Favoriten Rot-Weiss Essen besiegte. "An diese Form müssen wir wieder anknüpfen", sagt Hasenpflug.

Es wird gewiss keine einfache Aufgabe, wenn die Ratinger beim Tabellendritten um wichtige Punkte im Kampf um den direkten Klassenerhalt kämpfen. Schließlich ist das ausgegebene Ziel nach der Niederlage beim SV Straelen (2:5) gefährdet. "Wir müssen das Spiel gegen Straelen ausblenden. Wir haben einfach keinen guten Tag erwischt", betont Hasenpflug. Nur noch zwei Punkte beträgt der Vorsprung des Tabellenfünften auf die Verfolger, die jeweils noch eine Nachholbegegnung zu absolvieren haben. Die Entscheidung, wer am Ende als Siebter in die Qualifikationsspiele muss, fällt voraussichtlich in den direkten Duellen gegen die SSVg Velbert (29. April) und den FSV Duisburg (6. Mai).