2. Mannschaft

Eine TSV-Unachtsamkeit führte zur Ratinger Führung, am Ende gab es einen 2:0-Sieg zu bejubeln. Ratingen 04/19 II hat Bayer Dormagen die erste Bezirksliga-Niederlage zugefügt und dadurch die Tabellenspitze verteidigt. Der 2:0-Sieg des Aufsteigers geht auch in Ordnung, selbst wenn Dormagen zu großen Feldvorteilen kam. Aber die Ratinger Deckung bestach, und wenn die Hausherren durchkamen, war der „ausgeliehene“ Keeper Maks Milovanovic zur Stelle.

Er verdiente sich die Bestnote. Trainer Deniz Aktag hatte ihn aus dem Oberliga-Kader übernommen, dafür musste er seinen Stamm-Schlussmann und Spielführer Marius Gerhardt „nach oben“ abgeben.

„Unsere Abwehr war durch die Torwart-Umstellung neu formiert, aber der Maks hielt tolle Sachen, 90 Minuten lang“, so Deniz Aktag. „Da wurde ein weiterer guter Keeper verpflichtet. Unser Sieg ist verdient, weil wir unsere Chancen zu nutzen wussten.“ Der 23-Jährige Milovanovic hatte zuletzt beim Bonner SC gespielt. Die Ratinger Abwehr musste gegen Aufstiegsaspirant Bayer Dormagen Schwerstarbeit leisten. Und so besaß die 04/19-Reserve ihre besten Akteure in der Defensive. Philipp Schultz spielte in der Abwehr-Mitte stark wie eigentlich immer, und links bestach Florian Gnida. Er schirmte seine Seite vorzüglich ab und lieferte viele gute Bälle nach vorne.

Weiterlesen auf Fupa.net