Oberliga-Team

1. FC Mönchengladbach - Germania Ratingen 1:1 (0:1). Es war heiß, es war intensiv – und es gab keine Niederlage. Das waren für Alfonso del Cueto die wichtigsten Erkenntnisse nach dem 1:1 im ersten Testspiel der Saison beim 1. FC Mönchengladbach. "Wir waren die bessere Mannschaft, haben aber die Tore nicht gemacht. Gladbach hat aber auch gut gespielt, das können Landesligisten ja inzwischen auch."

Del Cueto hatte sein Team weitgehend in zwei Teams aufgeteilt, das jeweils eine Hälfte spielte. Einzig Mark Zeh, Phil Spillmann und Ole Päffgen spielten 90 Minuten durch. "Vor allem in der ersten Halbzeit sah das sehr gut aus", meinte del Cueto. Da hatte Fatih Özbayrak mit einem Schuss in den Winkel die Führung erzielt. Der neue junge Stürmer Moreno Mandel hatte danach noch zwei große Chancen vergeben. "Er gefällt mir aber, er ist bullig und stark, das können wir gebrauchen. Insgesamt haben sich die neuen Spieler gut eingeführt."

Trikotlos 2018

Wir sind Fußball in Ratingen!

Als spielklassenhöchster Verein der Stadt Ratingen mit über 114 Jahren Fußballtradition, über 800 Mitgliedern, davon ca. 550 aktive Kinder und Jugendliche, und insgesamt 32 Mannschaften im Spielbetrieb ermitteln wir traditionell jährlich unseren Trikotpartner im Losverfahren.

Zu einem Lospreis von nur 1.000 Euro haben Sie in diesem Jahr besonders große Gewinnchancen, da wir erstmalig das Heim- und Auswärtstrikot trennen und unsere 2. Mannschaft, die als stolzer Aufsteiger erstmalig in der Bezirksliga antritt, ebenfalls einen neuen Trikotpartner bekommen soll. Gleiches gilt für eine Kindermannschaft unseres Vereins und auch für die Teilnehmer unseres Sommerferiencamps 2018.

AUF DIE TRIKOTS - FERTIG - LOS

Aktion 2018

Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, ein oder mehrere Werbepakete zu erwerben. Der Kauf ist nicht ausdrücklich auf Unternehmen begrenzt, sondern steht auch Privatpersonen und Gruppen offen. Der Gewinn und somit auch die Trikotpräsenz kann zu dem auch an eine soziale Einrichtung übertragen werden.

Oberliga-Team

Der Trainingsstart des Oberligisten dient vor allem einem ersten Kennenlernen. Die Stimmung ist gut. Strahlender Sonnenschein, keine Wolke am Himmel, freudige und gelöste Spielergesichter im Ratinger Stadion - besser hätten die Bedingungen zum Saisonauftakt des Oberligisten Ratingen 04/19 am Sonntag nicht sein können. Trainer Alfonso del Cueto und Co-Trainer Stephan Engels ließen die Spieler ganz locker in die vollgepackten sechs Wochen Vorbereitung starten.

Auch 04/19-Präsident Jens Stieghorst ließ sich die ersten Ballberührungen nicht entgehen und verschaffte sich einen ersten Eindruck. Nach einem lockeren Aufwärmprogramm und einer kleinen Kurzpass-Übung klang die erste Einheit der Saison mit einem Spiel auf dem Kleinfeld aus.

Beitragsanpassung 2018

Zwei Schlüsselspieler verlassen den Bezirksliga-Aufsteiger. Doch gute Spieler kommen. Elf Spieler hat Ratingen 04/19 II verloren, der souveräne Meister der Kreisliga A. Dennoch, nervös geworden ist dadurch niemand rund um den Keramag-Sportpark. Die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht, viele dieser Meister-Spieler waren in anderen Clubs mehr als begehrt und so richtig verwundert es deshalb kaum einen im Umfeld des souveränen Aufsteigers, dass man die Aufsteiger-Truppe trotz künftig Bezirksliga nicht komplett halten konnte.

Zwei gehende Schlüsselspieler schmerzen dennoch. Das ist vornean Torjäger Fabian Schürings zu nennen, der 21 Tore schoss. Solch einen Knipser sucht jeder Verein, der Oberligist VfB Speldorf machte dann das Rennen. Schürings legte eine Super-Hinrunde hin, die aber kostete viel Kraft und die Rückserie verlief längst nicht mehr so erfolgreich. Dennoch ist er erst 21 Jahre alt, er hat alle Zukunft vor sich und man hätte ihn brennend gerne gehalten.

Oberliga-Team

Sonntag um 11 Uhr ist Trainingsauftakt beim Fußball-Oberligisten. Auch die Trikot-Verlosung wird ausgeweitet. Vor fast genau einem Monat ging die Oberliga-Mannschaft von Ratingen 04/19 mit einem 12:0-Kantersieg bei Oberliga-Absteiger DSC 99 in die Sommerpause. Nach Platz sieben in der Vorsaison startet die Mannschaft von Trainer Alfonso del Cueto am Sonntag (11 Uhr) im Ratinger Stadion in die Vorbereitung auf die neue Saison. "Ich bin guter Dinge", sagt del Cueto, der ein klares Saisonziel ausgibt: "Ich will unter die ersten Vier kommen. Wir haben uns gut verstärkt und noch mehr Qualität im Kader."

In den ersten Einheiten geht es del Cueto zunächst einmal darum, "die neuen Spieler zu integrieren. Viele Stammspieler sind geblieben, die wissen, wie unser Spielsystem aussieht. Wenn die Neuen sich anpassen, dann mache ich mir keine Sorgen", erklärt del Cueto, der voller Vorfreude auf die Vorbereitung ist: "Ich freue mich, dass es wieder losgeht. Wir haben knapp einen Monat Zeit, um uns gut vorzubereiten. Wir wollen auf ein gutes Fitnesslevel kommen und zum Saisonstart auf den Moment topfit sein. Die Jungs müssen hart arbeiten und die richtige Einstellung zeigen. Jeder wird in den Testspielen die Möglichkeit bekommen, sich zu präsentieren. Wir haben 20 Feldspieler und zwei Torhüter und sind in der Breite gut aufgestellt. Es wird den ein oder anderen Konkurrenzkampf geben", erläutert del Cueto.

Beitragsanpassung 2018

Aus der "Schnapsidee" ist bei 04/19 eine Mannschaft geworden, die den Aufstieg in die Bezirksliga schaffen will. Vor drei Jahren begann alles als "Schnapsidee", wie Trainer Sebastian Dübbers mit einem Grinsen erzählt. Doch im Schatten der starken Herren- und der aufstrebenden Jugendmannschaften hat sich bei Ratingen 04/19 eine Fußball-Frauenmannschaft entwickelt, die mittlerweile sehr erfolgreich in der Kreisliga A unterwegs ist. Nach einem achten Platz in der Spielzeit 2015/2016 und einem siebten Rang im Jahr darauf feierten die Blau-Gelben in dieser Saison mit 45 Punkten einen starken dritten Platz. "Wir haben eine richtig tolle Saison gespielt. Alle haben sich voll reingehangen, jeder hat Gas gegeben", sagt Dübbers. Er ist stolz auf seine Mannschaft, die ihre Saison am letzten Spieltag mit einem 3:0-Derbysieg gegen den ASV Tiefenbroich krönte: "Mir ist es wichtig, dass jede Spielerin Einsatzzeit bekommt und für ihren Aufwand belohnt wird."

Der Coach hat allen Grund dazu, mehr als nur zufrieden zu sein. In den 20 Saisonspielen in der Kreisliga A ging Ratingen 15 Mal als Sieger vom Platz. Dem standen fünf Niederlagen und keine einzige Punkteteilung gegenüber. Insgesamt landete der Ball 69 Mal im gegnerischen Kasten, während 04/19 selbst nur 25 Gegentore kassierte. Offensiv stach ganz besonders Mannschaftsführerin Maja Hullmann heraus, denn die Torjägerin glänzte mit 22 Toren. "Und das als Mittelfeldspielerin", sagt Dübbers.